Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung

Pressemitteilungen - Suche

Wenn Sie künftig die Pressemitteilungen des Bundesamtes für Bauwesen und Raumordnung direkt erhalten möchten, schicken Sie bitte eine E-Mail an pressestelle@bbr.bund.de. Ihre persönlichen Daten werden nach den Richtlinien des Datenschutzes vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben.

122 Suchergebnisse

Bundesbauministerium und Bundes­archi­tekten­kammer loben Deutschen Archi­tektur­preis 2023 aus Dokumenttyp: Pressemitteilung Datum: 24.01.2023

Das Bundesministerium für Wohnen, Stadtentwicklung und Bauwesen und die Bundesarchitektenkammer haben den Deutschen Architekturpreis 2023 ausgelobt. Bis zum 29. März 2023 können Unterlagen für Bauwerke eingereicht werden, die zwischen dem 1. Januar 2021 und dem 15. Januar 2023 in Deutschland oder im Namen beziehungsweise überwiegend aus Zuwendungsmitteln der Bundesrepublik Deutschland im Ausland fertiggestellt wurden.

Neue Perspektiven für die Gipsformerei der Staatlichen Museen zu Berlin Dokumenttyp: Pressemitteilung Datum: 10.01.2023

Der vom Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung (BBR) im Auftrag der Stiftung Preußischer Kulturbesitz (SPK) als Maßnahmenträgerin und Bauherrin ausgelobte Wettbewerb für die Grundinstandsetzung und Erweiterung der Gipsformerei der Staatlichen Museen zu Berlin ist entschieden. Das Preisgericht unter dem Vorsitz von Professor Frank Kasprusch zeichnete in seiner Sitzung am 30. November 2022 den Entwurf des Architekturbüros von Gerkan, Marg und Partner (gmp) mit dem 1. Preis aus.

Bundeskabinett gibt grünes Licht für die Modernisierung des Bundesbaus Dokumenttyp: Pressemitteilung Datum: 12.10.2022

Das Bundeskabinett hat am 12. Oktober 2022 einen Gesetzentwurf für ein Gesetz zur Modernisierung des Bundesbaus beschlossen. Damit wird der Auftrag aus dem Koalitionsvertrag umgesetzt, der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA) und dem Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung (BBR) mehr Freiheiten zu verschaffen, um schneller bauen zu können. Gleichzeitig werden Verantwortung für Planung, Bau und Betrieb der Bundesbauten und Bundesliegenschaften bei der BImA konzentriert.

Symbolischer Bauauftakt beim Auswärtigen Amt Dokumenttyp: Pressemitteilung Datum: 29.09.2022

Am 29. September 2022 wurde der Beginn der Um- und Erweiterungsbauarbeiten auf dem Areal des Auswärtigen Amts an der Kurstraße in Berlin-Mitte mit einem zeremoniellen Spatenstich gewürdigt. Die Maßnahmen bilden den abschließenden Schritt bei der Umsetzung des Liegenschaftskonzeptes für den Berliner Standort des Auswärtigen Amts am Werderschen Markt.

Richtfest im Berliner Parlamentsviertel Dokumenttyp: Pressemitteilung Datum: 27.09.2022

Am 27. September wurde in Anwesenheit von Wolfgang Kubicki, Vizepräsident des Deutschen Bundestags und Vorsitzender der Kommission des Ältestenrats für Bau- und Raumangelegenheiten, und Sören Bartol, Parlamentarischer Staatssekretär bei der Bundesministerin für Wohnen, Stadtentwicklung und Bauwesen, sowie Petra Wesseler, Präsidentin des Bundesamtes für Bauwesen und Raumordnung (BBR), die Richtkrone über dem Neubau für den Deutschen Bundestag in der Schadowstraße 4 in Berlin-Mitte aufgezogen. Bauleute, Planer und Beteiligte feierten diesen Meilenstein auf der Baustelle.

Grundsteinlegung für den Neubau des Bundesamts für Strahlenschutz am Standort Berlin Dokumenttyp: Pressemitteilung Datum: 13.09.2022

Das Bundesamt für Strahlenschutz (BfS) erhält in Berlin-Karlshorst ein neues, modernes Gebäude mit Lagezentrum für den radiologischen Notfallschutz. Im Beisein von Stefan Tidow, Staatssekretär im Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz (BMUV), und BfS-Präsidentin Dr. Inge Paulini wurde am 13. September 2022 der Grundstein für den Büro- und Laborkomplex gelegt. Der Vorstandssprecher der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA), Dr. Christoph Krupp, sowie die Präsidentin des Bundesamtes für Bauwesen und Raumordnung (BBR), Petra Wesseler, nahmen an der Feier ebenfalls teil.

Stabi Kulturwerk eröffnet Dokumenttyp: Pressemitteilung Datum: 14.07.2022

Am Abend des 13. Juli 2022 wurde das Stabi Kulturwerk – der neue Ausstellungs- und Workshop-Bereich der Staatsbibliothek zu Berlin im Haus Unter den Linden – im Beisein von Kulturstaatsministerin Claudia Roth feierlich eröffnet. Das Stabi Kulturwerk bildet den Schlusspunkt einer Reihe umfangreicher Baumaßnahmen im Stammhaus der Staatsbibliothek: Der bedeutende Bibliotheksbau war bis 2019 unter der Leitung des Bundesamtes für Bauwesen und Raumordnung (BBR) von Grund auf instandgesetzt und erweitert worden.

Kuratoren des Deutschen Pavillons auf der 18. Architektur-Biennale Venedig 2023 ausgewählt Dokumenttyp: Pressemitteilung Datum: 11.07.2022

Die Bundesministerin für Wohnen, Stadtentwicklung und Bauwesen, Klara Geywitz, hat heute die Kuratorinnen und Kuratoren für den deutschen Beitrag auf der 18. Architektur-Biennale in Venedig bekannt gegeben. Es sind Anh-Linh Ngo, Franziska Gödicke, Christian Hiller und Melissa Angela Alemaz Koch von der ARCH+ gGmbH mit SUMMACUMFEMMER BÜRO JULIANE GREB, Anne Femmer, Juliane Greb, Petter Krag und Florian Summa.

Grundsteinlegung für den Erweiterungsbau des Bundesministeriums des Innern und für Heimat Dokumenttyp: Pressemitteilung Datum: 28.06.2022

Heute wurde auf der Baustelle des Bundesministeriums des Innern und für Heimat (BMI) an der Ingeborg-Drewitz-Allee in Berlin-Mitte der Grundstein für den abschließenden Bauteil gelegt. Die Zeremonie fand in Anwesenheit von Bundesinnenministerin Nancy Faeser statt und markiert den Beginn der Hochbauarbeiten. Bis 2024 soll mit dem Erweiterungsbau auf dem Moabiter Werder Raum für rund 350 weitere Arbeitsplätze entstehen.

Interventionen in Gelb und Gold Dokumenttyp: Pressemitteilung Datum: 16.05.2022

Das Kunstwerk „same here…“ von Josefine Günschel aus Berlin und die Arbeit „air“ von Albert Weis aus Berlin werden zukünftig Gebäude des Auswärtigen Amtes in der Kurstraße in Berlin-Mitte bereichern. Die Künstlerin und der Künstler überzeugten mit ihren Entwürfen das Preisgericht, das am 26. April 2022 unter dem Vorsitz von Professor Stephan Berg in Berlin tagte. Beide Wettbewerbsverfahren wurden vom Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung (BBR) durchgeführt.

Diese Seite