Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung

Meldungen

Mit unseren Meldungen informieren wir Sie regelmäßig über Neues aus dem Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung (BBR), ausgezeichnete Bauwerke aus dem Verantwortungsbereich des BBR sowie wichtige Veranstaltungen und Jubiläen.

Die Suche und die Filterung nach Erscheinungsjahr ermöglichen es Ihnen, sich gezielt bestimmte Meldungen anzeigen zu lassen.

111 Suchergebnisse

Bonn feiert: 25 Jahre UNO-Stadt

Am 24. Oktober wird international der Tag der Vereinten Nationen begangen. Für die frühere Bundeshauptstadt Bonn bietet dies im Jahr 2021 doppelten Anlass zum Feiern: Vor genau 25 Jahren wurde die Flagge der Vereinten Nationen erstmals vor dem Haus Carstanjen gehisst. Heute ist Bonn ein international bekannter UN-Standort mit eigenem Campus. Aktuell wird dort unter der Leitung des Bundesamtes für Bauwesen und Raumordnung (BBR) ein Erweiterungsbau realisiert, dessen Fertigstellung kurz bevorsteht.

Datum: 25.10.2021

Die Fotografie zeigt den Baukörper eines Bürogebäudes mit Glasfassade in der Untersicht vor blauem Himmel. (verweist auf: Bonn feiert: 25 Jahre UNO-Stadt)

Kreative Ideen gesucht: 10 Jahre Effizienzhaus Plus

Das Forschungsprojekt „Effizienzhaus Plus mit Elektromobilität“, das unter der Leitung des Bundesamtes für Bauwesen und Raumordnung (BBR) entstand, wird 2021 zehn Jahre alt und ist gleichzeitig aktueller denn je. Der CO2-Ausstoß des Gebäudesektors muss dringend reduziert werden, trägt er doch mit einem Anteil von 40 Prozent erheblich zu den deutschen Gesamt-Emissionen bei. Das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat (BMI) und das Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) nehmen das Jubiläum nun zum Anlass für den Themenwettbewerb „10 Jahre Effizienzhaus Plus“, der mit 60.000 Euro dotiert ist.

Datum: 08.10.2021

Das Grafik zeigt die Fotografie Eingangsfassade eines Gebäudes und davor weiße Schrift auf orangefarbenem Grund. (verweist auf: Kreative Ideen gesucht: 10 Jahre Effizienzhaus Plus)

Tag der Deutschen Einheit 2021: Bauten für die Hauptstadt

Am 3. Oktober 2021 feierte die Bundesrepublik den 31. Jahrestag der deutschen Wiedervereinigung. Seit nunmehr drei Jahrzehnten ist Berlin Hauptstadt und Regierungssitz Deutschlands. In der vormals geteilten Stadt entstanden in dieser Zeit unter der Leitung des Bundesamtes für Bauwesen und Raumordnung (BBR) zahlreiche Bauten für Ministerien, Behörden und Kulturinstitutionen. In einem Video präsentieren wir Ihnen ausgewählte Projekte.

Datum: 04.10.2021

Die Fotografie zeigt eine Glaskuppel über einem Portikus, auf dem „Dem Deutschen Volke“ steht. (verweist auf: Tag der Deutschen Einheit 2021: Bauten für die Hauptstadt)

Grundstein für Botschaftsneubau in Wien gelegt

Am 30. September 2021 wurde in Wien feierlich der Grundstein für den Neubau der Kanzlei und der Residenz der Deutschen Botschaft sowie der Kanzlei der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) gelegt. In den kommenden drei Jahren werden die Pläne des Büros Schulz und Schulz im Südosten der Wiener Innenstadt unter der Leitung des Bundesamtes für Bauwesen und Raumordnung (BBR) bauliche Gestalt annehmen.

Datum: 30.09.2021

Die Fotografie zeigt acht Personen, die symbolisch mit einem Meißel auf Steine schlagen.  (verweist auf: Grundstein für Botschaftsneubau in Wien gelegt)

BMF-Kita in der engeren Wahl des Deutschen Holzbaupreises 2021

Auf der Fachmesse Ligna 2021 in Hannover wurde am 28. September der Deutsche Holzbaupreis verliehen. Der vom Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung (BBR) verantwortete nachhaltige Holzmodulbau einer Kindertagesstätte für das Bundesministerium der Finanzen (BMF) in Berlin wurde dabei in der Kategorie „Engere Wahl“ geehrt.

Datum: 28.09.2021

Die Fotografe zeigt einen eingeschossigen Holzbau an einer Rasenfläche. (verweist auf: BMF-Kita in der engeren Wahl des Deutschen Holzbaupreises 2021)

Neue Ausstellungen im Humboldt Forum

Am 22. September 2021 wurden im Humboldt Forum die Ausstellungen aus den Sammlungen des Ethnologischen Museums und des Museums für Asiatische Kunst der Staatlichen Museen zu Berlin feierlich eröffnet. Zu diesem Anlass sprachen Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier, die Staatsministerin für Kultur und Medien, Monika Grütters, und die Autorin Chimamanda Ngozi Adichie. Die Aufzeichnung der Veranstaltung kann im Stream angesehen werden.

Datum: 17.09.2021

Die Fotografie zeigt einen runden, weißen Raum mit Sitzgelegenheiten auf dem Boden. (verweist auf: Neue Ausstellungen im Humboldt Forum)

Jetzt um den Deutschen Hochschulbaupreis 2022 bewerben

Noch bis zum 2. November um 16 Uhr können Projekte zum Deutschen Hochschulbaupreis 2022 eingereicht werden. Der mit insgesamt 25.000 Euro dotierte Preis zeichnet beispielhafte Hochschulgebäude oder -ensembles aus, die eine besondere baukulturelle Qualität aufweisen oder von vorbildlichem Umgang mit historischer Bausubstanz zeugen. Durchgeführt wird das Verfahren vom Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung (BBR).

Datum: 16.09.2021

Die Abbildung zeigt links eine Fotografie zweier Gebäude von außen und rechts einen langen, hohen Flur. (verweist auf: Jetzt um den Deutschen Hochschulbaupreis 2022 bewerben)

Originale für die Bauforschung

Der Vizepräsident der Stiftung Preußischer Kulturbesitz Gero Dimter überreichte am 10. September 2021 feierlich einige der Originalbauteile der Neuen Nationalgalerie an Barbara Steiner, Direktorin der Stiftung Bauhaus Dessau. Nach der Generalsanierung unter der Leitung des Bundesamtes für Bauwesen und Raumordnung (BBR) öffnete die Architekturikone im Sommer 2021 wieder ihre Türen. Nun konnten exemplarische Bauelemente aus ihrem materiellen Erbe der Forschung zur Verfügung gestellt werden.

Datum: 10.09.2021

Die Fotografie zeigt drei Männer und eine Frau, die verschiedene Bauelemente präsentieren. (verweist auf: Originale für die Bauforschung)

Erweiterungsbau auf dem UN Campus in Bonn von Energieagentur NRW ausgezeichnet

Mit dem Titel „Energieeffizientes Nichtwohngebäude in NRW“ darf sich der Neubau auf dem UN Campus in Bonn seit Kurzem schmücken. Das Hochhaus, dessen Energiekonzept sich an den Passivhausstandard anlehnt, wurde von der Energieagentur NRW unter anderem für seine geringen Treibhausgasemissionen und seine Nachhaltigkeit gewürdigt. Das nahezu fertiggestellte Gebäude entstand im Auftrag der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA) als Bauherrin unter der baufachlichen Leitung des Bundesamtes für Bauwesen und Raumordnung (BBR).

Datum: 08.09.2021

Die Fotografie zeigt ein vielstöckiges Gebäude mit Glasfassade am Rhein. (verweist auf: Erweiterungsbau auf dem UN Campus in Bonn von Energieagentur NRW ausgezeichnet)

Neue Nationalgalerie erhält erstmals vergebenen Docomomo Rehabilitation Award

Die gemeinnützige Organisation Docomomo International, die sich der Dokumentation und dem Erhalt von Baudenkmälern der Moderne widmet, verlieh am 1. September 2021 der Neuen Nationalgalerie in Berlin den Docomomo Rehabilitation Award (DRAW) in der Kategorie „Enhanced Masterpieces“. Die Grundsanierung des von Mies van der Rohe entworfenen „Tempels der Moderne“ wurde vom Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung (BBR) geleitet.

Datum: 06.09.2021

Die Fotografie zeigt ein Gebäude mit Flachdach und umlaufender Glasfassade. (verweist auf: Neue Nationalgalerie erhält erstmals vergebenen Docomomo Rehabilitation Award)

200 Jahre Hermann von Helmholtz und die Physikalisch-Technische Bundesanstalt

Am 31. August 2021 wäre Hermann von Helmholtz 200 Jahre alt geworden. Er gilt als einer der Gründungsväter der modernen Physik und war von 1887 bis 1894 der erste Präsident der Physikalisch-Technischen Reichsanstalt (PTR). Das Metrologie-Institut der Bundesrepublik, das 1950 in Physikalisch-Technische Bundesanstalt (PTB) umbenannt wurde, zählt bis heute neben den Instituten der USA und Großbritanniens zu den führenden seiner Art weltweit. Für das Projektmanagement der Neu- und Umbauten der PTB zeichnet das Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung (BBR) verantwortlich.

Datum: 31.08.2021

Die Fotografie zeigt das frontale Schwarz-Weiß-Portrait eines Mannes mit Schnauzbart. (verweist auf: 200 Jahre Hermann von Helmholtz und die Physikalisch-Technische Bundesanstalt)

Publikation zur Sanierung der Neuen Nationalgalerie erschienen

Pünktlich zur Wiedereröffnung der Neuen Nationalgalerie am 22. August 2021 erschien die vom Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung (BBR) herausgegebene Dokumentation zur „Sanierung einer Architekturikone“. Auf mehr als 300 Seiten bieten Aufsätze verschiedener Projektbeteiligter und Fachleute sowohl Einblicke in die sechs Jahre dauernde Sanierungsphase als auch in die Geschichte dieses Denkmals.

Datum: 25.08.2021

Das Bild zeigt ein Buch mit der Schrift „Neue Nationalgalerie“ im oberen Bereich und einem Foto des Gebäudes im unteren, das auf einem hellgrauen Hintergrund liegt. (verweist auf: Publikation zur Sanierung der Neuen Nationalgalerie erschienen)

Diese Seite