Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung

Meldung 14.09.2020 James-Simon-Galerie für den Mies van der Rohe Award 2021 nominiert

Die Jury des Architect’s Council of Europe (ACE) hat die James-Simon-Galerie als einen der deutschen Wettbewerbsbeiträge für den europaweit ausgelobten Mies van der Rohe Award nominiert. Der Neubau entstand als Eingangsgebäude und Besucherzentrum der Berliner Museumsinsel und wurde vom Projektteam Museumsinsel des Bundesamtes für Bauwesen und Raumordnung (BBR) betreut.

Die Fotografie zeigt das Auditorium der James-Simon-Galerie. James-Simon-Galerie Das Auditorium der James-Simon Galerie bietet bis zu 300 Personen Platz. Quelle: BBR / Björn Schumann

Die deutschen Vertreterinnen und Vertreter im Architect’s Council of Europe (ACE), die in diesem Jahr aufgrund der Covid-19-Pandemie virtuell tagten, wählten sieben Bauten aus, die sie für den Mies van der Rohe Award als Preis der Europäischen Union für zeitgenössische Architektur nominierten – darunter die Berliner James-Simon-Galerie. Aus jedem europäischen Land geht ebenfalls eine Liste ausgewählter Bauten an die Mies van der Rohe Stiftung in Barcelona. Daraus wird bis Juni 2021 der Preisträger ausgewählt.

Im Rahmen des Masterplans Museumsinsel erbaut, greift die Galerie die historischen Kolonnaden von Friedrich August Stüler in moderner Form auf und bietet neben zentralen Servicefunktionen nun auch einen neuen, repräsentativen Zugang zur Insel. David Chipperfield gewann 1999 mit seinem Team den Wettbewerb zur Neugestaltung des Eingangsbereiches der Museumsinsel.

Der Preis der Europäischen Union für zeitgenössische Architektur wird seit 1988 alle zwei Jahre im Andenken an den deutschen Architekten Ludwig Mies van der Rohe (1886–1969) ausgelobt und gilt als renommiertester europäischer Architekturpreis. Er wird an kulturell, konzeptuell und technisch herausragende Bauten vergeben und soll die europäische Stadt als zukunftsorientiertes Modell hervorheben.

Im nächsten Schritt wird nun die internationale Jury der Fundació Mies bis Juni 2021 aus allen Einreichungen eine Shortlist küren und ausgewählte Bauwerke vor Ort besuchen. Nach Bekanntgabe des prämierten Bauwerkes werden die Projekte der Shortlist in einem Katalog publiziert und im Rahmen einer Wanderausstellung gezeigt.

Bauprojekte

James-Simon-Galerie Dokumenttyp: Bauprojekt

Standort: Berlin Typ: Neubau Nutzung: Kultur und Bildung

Diese Seite

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Wir verwenden auf unserem Internetangebot nur technisch notwendige Cookies, beispielsweise bei Login-Feldern. Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK