Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung

Meldung 06.04.2020 Die Gewinner des Deutschen Hochschulbaupreises 2020 stehen fest

Die Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch Berlin (HfS) erhält den Deutschen Hochschulbaupreis 2020. Prämiert wird das neue, nach Plänen des Büros Ortner & Ortner Baukunst (Berlin) gestaltete Gebäudeensemble der Hochschule in Berlin-Mitte. Mit Auszeichnungen werden zudem die Hochschule Esslingen und die Kunstakademie Münster bedacht.

Das Preisgericht unter dem Vorsitz von Professor Dorothea Becker (Dresden) tagte am 30. Januar 2020 im Ernst-Reuter-Haus in Berlin. Das neue Gebäudeensemble der HfS führt unterschiedlichste Funktionen des Hochschulbetriebs zusammen. Das Büro Ortner & Ortner Baukunst modernisierte für die Hochschule ein Bestandsgebäude und baute es architektonisch gelungen weiter. Das Preisgericht hebt hervor, dass das Ensemble die Lehr- und Lernbedingungen für Studierende und Lehrende verbessert. „Das Gebäude wird durch seinen Werkstattcharakter geprägt, der einer kreativen Arbeitsatmosphäre zuträglich scheint.“

Mit jeweils einer Auszeichnung wurden die Hochschule Esslingen und die Kunstakademie Münster bedacht. Gewürdigt wurden damit das neue Institutsgebäude der Fakultät Gebäude-Energie-Umwelt der Hochschule Esslingen (Knoche Architekten, Leipzig) sowie die Neuen Ateliers der Kunstakademie Münster (Andreas Schüring Architekten, Münster mit Bühler und Bühler Architekten, München).

Die Ergebnisse des Verfahrens sind im Detail auf der Seite des BBR zum Deutschen Hochschulbaupreis 2020 zusammengestellt. Der Deutsche Hochschulbaupreis wird alle zwei Jahre von der Deutschen Universitätsstiftung unter der Schirmherrschaft des Bundesbauministeriums ausgelobt. Die Eberhard-Schöck-Stiftung unterstützt die Ehrung mit einem Preisgeld in Höhe von insgesamt 25.000 Euro. Durchgeführt wird das Verfahren vom Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung, Referat A 2. Für den Deutschen Hochschulbaupreis 2020 wurden insgesamt 21 Arbeiten aus sieben Bundesländern eingereicht.

Weitere Informationen

Deutscher Hochschulbaupreis 2020 Dokumenttyp Wettbewerb

Die Deutsche Universitätsstiftung lobt unter der Schirmherrschaft des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat (BMI) den Deutschen Hochschulbaupreis 2020 aus. Der Preis wird durch ein Preisgeld der Eberhard-Schöck-Stiftung in Höhe von 25.000 Euro unterstützt. Teilnahmeschluss war der 10. Dezember 2019.

Wettbewerbstyp: Deutscher Hochschulbaupreis Status: Abgeschlossen Ort: Berlin

Diese Seite

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Wir verwenden auf unserem Internetangebot nur technisch notwendige Cookies, beispielsweise bei Login-Feldern. Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK