Navigation und Service

Revitalisierung von Bahnbrachen

IzR 9/10.2004, Hrsg.: BBR

Die Umnutzung disponibler Bahnflächen ist seit Umstrukturierung zunächst der Deutschen Bundesbahn, später der DB AG Gegenstand stadtplanerischer Bemühungen. Dabei weist die Revitalisierung von Bahnbrachen gegenüber anderen städtischen Brachen einige Besonderheiten auf, betreffend u.a. die Entwidmung und Mobilisierung der Flächen, deren Lage und Größe sowie die Vielzahl der beteiligten Akteure.

Das Heft vermittelt verschiedene Beispiele und Initiativen zur Umnutzung von Bahnbrachen in Städten und Gemeinden, verbunden damit auch unterschiedliche Sichtweisen, Denkanstöße und kompetente Empfehlungen. Die Beiträge zeigen, dass - vor dem Hintergrund der durch die Bahnreform geschaffenen Rahmenbedingungen - ein kooperatives Miteinander aller beteiligten Akteure wesentlich ist, um erfolgreiche Ergebnisse zu erzielen.

Preis: 2,50 Euro (zzgl. Versand), zu beziehen bei: selbstverlag@bbr.bund.de

Wissenschaftliche Redaktion: Mechthild Renner mechthild.renner@bbr.bund.de


Inhalt

Mechthild Renner
Revitalisierung von Bahnbrachen - zum Sachstand

Klaus J. Beckmann, Inken Tintemann
Umnutzung von Bahnbrachen - Schlussfolgerungen aus innovativen Projektbeispielen

Dieter Blase, Daniel Roos
Die "aw hallen" in Saarbrücken-Burbach - Gewerbepark auf einer ehemaligen Bahnfläche

Egbert Dransfeld
Flächenmanagement und Wertermittlung zur Reaktivierung von Bahnbrachen

Thomas Lennertz
Aufgaben und Erfahrungen der BahnflächenEntwicklungsGesellschaft Nordrhein-Westfalen

Ulrike Holtel
Forum Bahnflächen NRW - Kooperation der nordrhein-westfälischen Städte und Gemeinden mit der Deutschen Bahn AG

Bernd Sahrbacher, Alf Hoinkis
Revitalisierung von Bahnbrachen aus Sicht der Deutschen Bahn AG - Praxisbeispiele aus Baden-Württemberg

Folkert Kiepe, Petra Laitenberger
Ehemalige Bahnflächen - Strategisches Flächenmanagement aus Sicht des Deutschen Städtetages


Bezugsbedingungen für Altbestände der IzR
>> weitere Informationen

Diese Seite

© Copyright by BBR. Alle Rechte vorbehalten.