Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung

Aktuelle Meldungen

Jetzt neu: der Newsletter des BBR

Im Juni 2021 hat der Newsletter des Bundesamtes für Bauwesen und Raumordnung seine Premiere. Künftig informiert er regelmäßig über Neues aus der Bundesbehörde: Die Bandbreite reicht von aktuellen Bauprojekten über wichtige Termine bis zu Vergaben und Stellenangeboten. Für den Newsletter anmelden können Sie sich über dieses Formular.

  (verweist auf: Jetzt neu: der Newsletter des BBR)
Quelle: BBR

Der Deutsche Ingenieurbaupreis 2020 wurde verliehen

KREBS+KIEFER Ingenieuren aus Karlsruhe, Knight Architects aus Großbritannien und den Stadtwerken Ulm als Bauherr wurde für die Kienlesbergbrücke in Ulm der Deutsche Ingenieurbaupreis 2020 verliehen. Da die Veranstaltung mit vielen Gästen coronabedingt ausfallen musste, wurden verschiedene Filmbeiträge erstellt: zur Preisverleihung in kleinem Rahmen, zum Siegerprojekt sowie zu allen Auszeichnungen und Anerkennungen. Die Filme laden ein zu einer Reise zu ausgezeichneter Ingenieurbaukunst in Deutschland.

Zu sehen ist die Ulmer Kienlesbergbrücke bei Nacht, die beleuchtet ist und von einer Straßenbahn befahren wird. (verweist auf: Der Deutsche Ingenieurbaupreis 2020 wurde verliehen)
Quelle: KREBS+KIEFER Ingenieure GmbH / Knight Architects, Fotograf: Dr. L. Schwerdtfeger

Jahrbuch „Bau und Raum 2019“ erschienen und virtuell präsentiert

Ab sofort ist das neue Jahrbuch „Bau und Raum“ des Bundesamtes für Bauwesen und Raumordnung (BBR) erhältlich. Die Publikation stellt die bedeutendsten Bauvorhaben sowie die wichtigsten Forschungsprogramme aus dem Jahr 2019 vor. Sie wird aufgrund der Covid-19-Pandemie erstmals nicht im Rahmen einer Premierenveranstaltung, sondern virtuell präsentiert. Gleichzeitig eröffnen wir damit deutlich mehr Interessierten die Möglichkeit, Einblick in das aktuelle Jahrbuch zu erhalten.

Das Bild zeigt mehrere Ausgaben des Jahrbuches auf einem Tisch ausgebreitet. (verweist auf: Jahrbuch „Bau und Raum 2019“ erschienen und virtuell präsentiert)
Quelle: BBR / Simone Hübener

70 Jahre Kunst am Bau in Deutschland

Bereits seit 70 Jahren realisieren namhafte Kunstschaffende im Auftrag des Staates Kunst am Bau. Viele dieser Kunstwerke sind wegen ihrer Lage auf Bundesliegenschaften für den Großteil der Bevölkerung unzugänglich und damit auch kaum bekannt. Deshalb haben das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat (BMI) und das Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung (BBR) das Jubiläum zum Anlass genommen, eine Ausstellung und eine Publikation zu erarbeiten sowie einen Film zu produzieren.

Das Bild zeigt rote Farbflächen auf weißem Grund, die zusammen einen abstrahierten Phönix bilden, und von schwarzer Schrift umgeben sind. (verweist auf: 70 Jahre Kunst am Bau in Deutschland)
Quelle: BBR

Frauen bauen. Die Architektur ist weiblich

Im Rahmen des Festivals „Women in Architecture Berlin 2021“ stellten Referatsleiterinnen des BBR Großprojekte vor, die sie maßgeblich steuern oder gesteuert haben. In einer anschließenden Gesprächsrunde erörterten Akteurinnen mit verschiedenen Funktionen, Rollen und Lebensläufen in Architektur und Bauwesen die besonderen Herausforderungen ihres Berufsalltages und ihrer Karrieren in der nur noch scheinbaren „Männerwelt“ Bau.

Datum: 17.06.2021

Die Fotografie zeigt ein Altbaugebäude mit davorliegender, mehrspuriger Straße. (verweist auf: Frauen bauen. Die Architektur ist weiblich)

Drei Frauen für die Museumsinsel. Ein Bauprojekt als Generationenaufgabe

Wir möchten Sie auf den Start unseres Online-Rundganges über die Museumsinsel Berlin aufmerksam machen, mit dem wir Ihnen Einblicke in aktuelle Entwicklungen bieten.

Datum: 11.06.2021

Die Fotografie zeigt Ausschnitte eines modernen und eines historischen Gebäudes und unten im Bild eine alten Steinbrücke. (verweist auf: Drei Frauen für die Museumsinsel. Ein Bauprojekt als Generationenaufgabe)

150 Jahre BAM – BBR erstellt Masterplan

2021 feiert die Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM) ihr 150-jähriges Bestehen. 1871 als Mechanisch-Technische Versuchsanstalt gegründet, ist die heutige BAM für Fragen der Sicherheit in Technik und Chemie zuständig und berät die Bundesregierung in diesen Forschungsfeldern. Damit die Bundesanstalt für die nächsten 10 bis 15 Jahre baulich gut aufgestellt ist, erstellt das Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung (BBR) derzeit einen Masterplan für deren Liegenschaften.

Datum: 09.06.2021

Das Bild zeigt ein farblich hervorgehobenes Gelände mit zahlreichen Gebäuden in einer städtischen Umgebung. (verweist auf: 150 Jahre BAM – BBR erstellt Masterplan)

Wettbewerb für Neubau des Umweltbundesamtes abgeschlossen

Am 27. Mai 2021 tagte das Preisgericht des Planungswettbewerbes für einen Neubau des Umweltbundesamtes in Berlin. Dabei wurde der Entwurf des Berliner Büros rw+ Gesellschaft von Architekten mit dem 1. Preis ausgezeichnet. Das Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung (BBR) führte den Wettbewerb im Auftrag der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA) durch und übernimmt im weiteren Verlauf das Projektmanagement.

Datum: 03.06.2021

Das Bild zeigt das Rendering eines dreigeschossigen Altbaus mit rotem Satteldach und Türmchen sowie einen direkt angebauten dreigeschossigen Neubau mit Flachdach. (verweist auf: Wettbewerb für Neubau des Umweltbundesamtes abgeschlossen)

Baustelle Gleichstellung? Das BBR beim Festival WIA Berlin 2021

Das Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung (BBR) beteiligt sich an Women in Architecture (WIA) Berlin 2021, dem ersten Berliner Festival zu Frauen in der Architektur. Rund 30 Akteurinnen bieten vom 1. Juni 2021 bis 1. Juli 2021 über 100 Veranstaltungen an vielen verschiedenen Orten der Stadt und zu unterschiedlichen Themen an – alles unter dem Motto „Baustelle Gleichstellung | Equality Under Construction“.

Datum: 28.05.2021

Auf dem Logo ist zu lesen: „Women in Architecture Berlin 2021“ (verweist auf: Baustelle Gleichstellung? Das BBR beim Festival WIA Berlin 2021)

10 Jahre Zertifizierung als familienfreundlicher Arbeitgeber

Am 25. Mai 2021 feierte das Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung (BBR) ein besonderes Jubiläum: Seit nunmehr 10 Jahren ist die Bundesoberbehörde durch audit berufundfamilie als familienfreundlicher Arbeitgeber zertifiziert. In dieser Zeit haben zahlreiche Projekte in der Personalpolitik – wie die Umsetzung vielfältiger Arbeitszeitmodelle, die Einrichtung von Eltern-Kind-Arbeitszimmern sowie der Ausbau von mobilen Arbeitsmöglichkeiten und Telearbeit dazu beigetragen, die Vereinbarkeit von Familie und Beruf im BBR zu erhalten und weiterzuentwickeln.

Datum: 26.05.2021

Unter dem Logo des Unternehmens berufundfamilie steht: „Zertifikat seit 2011, audit berufundfamilie“, im Hintergrund ist ein Gebäude zu sehen. (verweist auf: 10 Jahre Zertifizierung als familienfreundlicher Arbeitgeber)

Der Neubau auf dem Luisenblock West nimmt Gestalt an

Seit Kurzem werden die vorgefertigten Module für das neue Bürogebäude des Deutschen Bundestages auf dem Luisenblock West in Berlin-Mitte aufgebaut. Bereits im August sollen alle 460 nachhaltig in Berlin produzierten Raumelemente montiert sein. Der vom Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung (BBR) betreute Neubau nimmt nun zusehends Gestalt an. Am 6. Mai 2021 überzeugten sich die Projektbeteiligten im Rahmen eines Baustellentermins von den zügig voranschreitenden Arbeiten.

Datum: 11.05.2021

Das Bild zeigt zwölf Personen mit gelben Warnwesten und Schutzhelmen vor einem eingerüsteten Modulbau. (verweist auf: Der Neubau auf dem Luisenblock West nimmt Gestalt an)

Neue Nationalgalerie bereit für die Wiedereröffnung

Am 29. April 2021 übergab Petra Wesseler, Präsidentin des Bundesamtes für Bauwesen und Raumordnung (BBR), den symbolischen Schlüssel für die Neue Nationalgalerie an Michael Eissenhauer, Generaldirektor der Staatlichen Museen zu Berlin. Die Architekturikone, die in den letzten Jahren unter der Leitung des BBR instandgesetzt wurde, erstrahlt in neuem Glanz. Die Wiedereröffnung ist für den 22. August 2021 mit einer Ausstellung zu Alexander Calder geplant.

Datum: 30.04.2021

Auf der Fotografie ist ein eingeschossiger, beleuchteter Bau mit Ganzglasfassade bei Nacht zu sehen und im Hintergrund eine Kirche. (verweist auf: Neue Nationalgalerie bereit für die Wiedereröffnung)

Weitere Meldungen finden Sie in unserem Meldungsarchiv.

Unsere Bauprojekte

Die Grafik zeigt ein vielstöckiges Gebäude im Vorder- sowie Eines im Hintergrund. (verweist auf: Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat –  Erweiterungsbau Bauteil C)

Staatsbibliothek zu Berlin, Haus Unter den Linden

Standort: Berlin Typ: Sanierung Nutzung: Bibliotheken und Archive

Die Fotografie zeigt die Fassade des Hauses Unter den Linden der Staatsbibliothek zu Berlin. (verweist auf: Staatsbibliothek zu Berlin, Haus Unter den Linden)

Diese Seite