Navigation und Service

12. Werkstattgespräch Kunst am Bau - Transfer, Transit, Tor zur Welt – Drehscheiben des Verkehrs als Stationen für Kunst am Bau

Montag, 26. November 2012, 19 Uhr
Haus der Architekten, Hugo-Häring-Saal, Danneckerstraße 54, 70182 Stuttgart

Das 12. Werkstattgespräch Kunst am Bau des Bundesministeriums für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS) befasste sich mit der Kunst am Bau für infrastrukturelle Großprojekte wie Flughäfen, Häfen und Bahnhöfe. Als Drehscheiben des Verkehrs sind diese Orte wichtige Kristallisationspunkte einer mobilen Industriegesellschaft und zugleich Tore zu Städten und zu Ländern und dementsprechend von übergeordneter Bedeutung. Das Spannungsfeld zwischen organisiertem Massentransfer und individueller Verortung ist dabei nicht nur für Planer und Logistiker eine besondere Herausforderung, sondern macht diese Stätten auch interessant für die Kunst. Was kann Kunst am Bau dazu beitragen, Verkehrsorte zu baukulturell reizvollen Orten zu machen? Ist beispielsweise Kunst in und an Flughäfen, Häfen oder Bahnhöfen geeignet, die Wahrnehmung von Deutschland positiv zu beeinflussen? Muss die Kunst am Bau spezifische Eigenschaften für solche Orte besitzen? Diese und andere Fragen wurden von einem interdisziplinär besetzten Podium lebhaft und teilweise kontrovers diskutiert.

Prof. Dipl.-Ing. Sebastian Zoeppritz, Vizepräsident Architektenkammer Baden-Württemberg, und MinRat Hans-Dieter Hegner, Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS) begrüßten das Publikum.
Dr. Ute Chibidziura, Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung (BBR), führte in das Thema ein, indem sie zahlreiche Beispiele zeigte, die einen Einblick in das langjährige Engagement des Bundes für Kunst am Bau auch in diesem Bereich gaben.

Amber Sayah, Stuttgarter Zeitung, moderierte das interdisziplinäre Podium mit folgenden Teilnehmern:

  • Prof. Dr. Stephan Berg, Intendant Kunstmuseum Bonn
  • Eckart Fricke, Konzernbevollmächtigter für das Land Baden-Württemberg der Deutschen Bahn AG
  • Dr. Rüdiger Kratzenberg, Unterabteilungsleiter Bauwesen, Bauwirtschaft im BMVBS
  • Andreas Sander, Leiter Projektentwicklung Hochbau Flughafen München
  • Werner Schaub, Vorsitzender des Bundesverbands Bildender Künstlerinnen und Künstler

Das Werkstattgespräch in Stuttgart war das zwölfte in einer Reihe, die das BMVBS initiiert hat, um den Diskurs über Kunst am Bau zu befördern und damit Kunst am Bau als baukulturelle Aufgabe zu stärken und in den Blickpunkt des öffentlichen Interesses zu rücken. Weitere Informationen über Kunst am Bau und die Aktivitäten des Bundes sowie Download von Broschüren und Forschungsergebnissen unter: Kunst am Bau. Kontakt: Dr. Ute Chibidziura, Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung, kunstambau@bbr.bund.de

Eine Dokumentation steht zum

bereit.

Zusatzinformationen

Kontakt

Dr. Ute Chibidziura
Referat A 2 - , Projektentwicklung, Wettbewerbe und Zuwendungsmaßnahmen im Inland 
Straße des 17. Juni 112
10623 Berlin
Tel.: +49 30 18401-7201
Fax: +49 30 18401-7209

Diese Seite

© Copyright by BBR. Alle Rechte vorbehalten.