Navigation und Service

14. Werkstattgespräch: Kunst am Bau und Immobilienwirtschaft

Donnerstag, 27. November 2014, 19 Uhr
HafenCity InfoCenter im Kesselhaus - Am Sandtorkai 30, 20457 Hamburg

Das 14. Werkstattgespräch zu Kunst am Bau fand in Hamburg statt und befasste sich mit dem Themenkomplex „Kunst am Bau und Immobilienwirtschaft“. Denn Kunst am Bau kann durch ihren räumlichen oder inhaltlichen Bezug zum Bauwerk oder zum Standort Gebäuden ein spezifisches Profil verleihen und ihre architektonischen Qualitäten unterstreichen; als Visitenkarte des Hauses wirkt sie nach innen und außen und trägt zur Adressbildung bei. Wohnungsbauunternehmen schätzen daher von jeher das Identifikationspotential von Kunst, Investoren und Projektentwickler neuerdings auch ihre soziokulturellen Aspekte, die für die Nachhaltigkeitsbewertung und Zertifizierung von Immobilien relevant sind. Aber welche Kunst ist für welche Immobilien geeignet? Und wie eigenständig kann Kunst dann noch sein, wenn sie so viele Bedürfnisse befriedigen muss?

Diese und andere Fragen wurden nach einer Begrüßung von Hans-Dieter Hegner als Vertreter des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) und einer Einführung von Dr. Ute Chibidziura vom Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung (BBR) unter der Moderation von Prof. Dr. Georg Imdahl, Mitglied im Sachverständigenkreis Kunst am Bau beim BMUB, mit dem Podium diskutiert, das aus folgenden Experten bestand:

• Dr. Marion Agthe, mfi-Projektmanagement
• Hans-Dieter Hegner, BMUB
• Lutz Leide, Bundesanstalt für Immobilienaufgaben
• Dirk Monreal, Kunst Raum Konzepte Bonn
• Prof. Elisabeth Wagner, Muthesius Kunsthochschule Kiel

Die Dokumentation des 14. Werkstattgesprächs steht hier zum Download bereit.

Das Werkstattgespräch in Hamburg war das vierzehnte in einer Reihe, die das Bundesbauministerium initiiert hat, um den Diskurs über Kunst am Bau zu befördern und Kunst am Bau als baukulturelle Aufgabe in den Blickpunkt des öffentlichen Interesses zu rücken. Weitere Informationen über Kunst am Bau und die Aktivitäten des Bundes sowie Downloads von Broschüren und Forschungsergebnissen erhalten Sie unter: Kunst-am-Bau-in-Deutschland.

Kontakt und Information:
Dr. Ute Chibidziura, Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung,
Tel. 030-18-401-8117, KunstamBau@bbr.bund.de


Zusatzinformationen

Kontakt

Dr. Ute Chibidziura
Referat A 2 - Projektentwicklung, Wettbewerbe, Zuwendungsbau, Landschafts- und Innenarchitektur, Kunst am Bau
Straße des 17. Juni 112
10623 Berlin
Tel.: +49 30 18401-9201
Fax: +49 30 18401-9209

Diese Seite

© Copyright by BBR. Alle Rechte vorbehalten.