Navigation und Service

L’Allumé – "Der Erleuchtete"

Die zehn Meter hohe Stahlskulptur „L’Allumé“ vor dem ehemaligen Plenarsaal am Bonner Rheinufer wurde im Frühsommer 2010 saniert und erstrahlt nun wieder im ursprünglichen rot-Ton.

Stahlskulptur „L’Allumé“ am Bonner RheinuferStahlskulptur „L’Allumé“ am Bonner Rheinufer Quelle: BBR/Foto: Horst Giffels

Der amerikanische Künstler Mark di Suvero hatte den "Erleuchteten", so die deutsche Übersetzung von „L’Allumé“, im Oktober 1992 im Bonner Parlamentsviertel direkt am Rheinufer aufgestellt. Damals glänzten die Stahlträger in leuchtendem Rot. Im Laufe der Jahre war die Farbe verblichen, der Stahl hatte Rost angesetzt und Graffitis hatten ihn verunziert. Deshalb hat das Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung (BBR) die Restaurierung für rund 50.000 Euro im Auftrag des Eigentümers, der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben, durchgeführt.

Dazu wurde zunächst die Beschichtung und der Rost komplett abgetragen. Auf den dann metallisch blanken Untergrund wurde ein Zwei-Komponenten-Beschichtungssystem aufgebracht. Dadurch wurde die Oberfläche wesentlich widerstandsfähiger, und die Leuchtkraft bleibt länger erhalten.

An der Renovierung seines Kunstwerkes war der mittlerweile 76jährige Mark di Suvero von Anfang an beteiligt worden. Die Farbbeschichtung ist in einem hochglänzenden, intensiv-roten Farbton nach der Mustervorlage des Künstlers ausgeführt worden. Dank einer neu angebrachten Beleuchtungstechnik erstrahlt „L’Allumé“ nun auch in der Nacht.

Diese Seite

© Copyright by BBR. Alle Rechte vorbehalten.