Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung

Bauprojekt Bundesrechnungshof

Um- und Erweiterungsbaumaßnahmen sowie Bauunterhalt

Das Bild zeigt eine Wendeltreppe im Gebäude des Bundesrechnungshofs in Bonn. Bundesrechnungshof Ein Treppenhaus aus den 1950er Jahren im Ostteil des Gebäudes Quelle: BBR

Projektdaten

  • Nutzer Bundesrechnungshof
  • Adresse Adenauerallee 81–85, 53113 Bonn, Deutschland
  • Architektur Walter von Lom
  • Projektleitung Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung, Referat III B 2
  • Gesamtkosten rund 3,9 Millionen Euro
  • Baubeginn 2000
  • Fertigstellung 2000
  • Bruttogrundfläche rund 31.800 Quadratmeter
  • Nutzfläche rund 13.600 Quadratmeter

Projektbeschreibung

Bei den Gebäuden 81-85 handelt es sich um das in den Jahren 1953 bis 1954 erstellte ehemalige Postministerium sowie um ein Bürgerhaus aus dem Jahr 1897. Nach dem Auszug des Postministeriums wurde der Gebäudekomplex kernsaniert und um eine Tiefgarage und einen rheinseitigen Kantinenbauteil erweitert.

Der gesamte Gebäudekomplex wurde dann bis zum Umzug der Regierung durch das Auswärtige Amt genutzt. Mit dem Regierungsumzug verlegte das Auswärtige Amt seinen 1. Dienstsitz nach Berlin.

Die Gebäude 81-85 wurden daraufhin im Jahr 2000 für den Bundesrechnungshof, dessen Hauptsitz als Ausgleichsmaßnahme von Frankfurt nach Bonn verlegt wurde, hergerichtet. Die Sanierung unter Leitung des Büros Walter von Lom umfasste Maßnahmen im Umfang von rund 3,9 Millionen Euro.

Die gesamte Liegenschaft steht unter Denkmalschutz. Architektur und Baudetails der 1950er Jahre sind weitgehend unverändert erhalten.

Kontakt

Diese Seite

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Wir verwenden auf unserem Internetangebot nur technisch notwendige Cookies, beispielsweise bei Login-Feldern. Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK