Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung

Wettbewerb für Architekten

  • Status ??????
  • Veröffentlichung 26.11.2007

Wettbewerbsergebnisse

Anlass und Ziel

Im Mittelpunkt des Wettbewerbes stand das Ziel, neben dem Erfüllen der funktionalen, städtebaulichen und wirtschaftlichen Anforderungen für den Neubau eines Labor- und Technikumgebäudes, eine angemessene architektonische Form zu finden, um die Tätigkeit der Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung im Kreis der bereits in Adlershof ansässigen, renommierten Forschungseinrichtungen angemessen und erkennbar darzustellen. Das Selbstverständnis des Wissenschaftsstandortes als "Kampus" bedingte darüber hinaus ein Konzept für eine stimmige Integration des Neubaus sowohl in den unmittelbaren als auch den übergeordneten Freiraum.

Verfahren

Gegenstand des Wettbewerbes war der Neubau eines Labor- und Technikgebäudes als Ergänzung zu den bereits bestehenden Gebäuden. Das Verfahren wurde nach der GRW 1995 in der Fassung vom 22.12.2003 durchgeführt. Es handelte sich um einen anonymen, einstufigen Realisierungswettbewerb für Architekten mit einem vorgeschalteten, offenen Bewerberauswahlverfahren nach VOF. Als Zulassungsbereich galten die Mitgliedsstaaten des WTO-Abkommens über das öffentliche Beschaffungswesen. Nach dem vorgeschalteten Bewerberauswahlverfahren wurden 25 Teilnehmer für den Wettbewerb zugelassen.

Entscheidung des Preisgerichts

Das Preisgericht tagte am 03. August 2006 in der Scharrenstraße 2-3 in Berlin-Mitte unter dem Vorsitz von Herrn Prof. Eisele. Nach intensiver, umfassender Beratung beschloss das Preisgericht nahezu in allen Entscheidungen einstimmig folgende Verteilung:

Preise









Diese Seite