Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung

Planungswettbewerb Neubau des Bundesministerium des Innern

Offener, zweiphasiger Wettbewerb

  • Status Abgeschlossen
  • Veröffentlichung 10.11.2005
  • Entscheidung 26.10.2007

Entscheidung des Preisgerichtes

Das Preisgericht tagte am 26. Oktober 2007 in Berlin unter dem Vorsitz von Professor Kees Christiaanse (Architekt, Rotterdam) und hat einstimmig 3Das Preisgericht tagte am 26. Oktober 2007 in Berlin unter dem Vorsitz von Professor Kees Christiaanse (Architekt, Rotterdam) und hat einstimmig drei Preise und vier Ankäufe vergeben.

Preisträger

Preise

1. Preis Thomas Müller, Ivan Reimann Gesellschaft von Architekten mbH, Berlin - 1022

1. Preis Modell

Bild / Video 1 von 5

Die Fotografie zeigt ein Holzmodell als Entwurf für den Neubau des Bundesministeriums des Innern. 1. Preis Modell Der Entwurf von Thomas Müller und Ivan Reimann Architekten für den Neubau des Bundesministeriums des Innern gewann den 1. Preis.

Beurteilung durch das Preisgericht (Auszug)


2. Preis Bolwin Wulf Architekten Partnerschaft, Berlin - 1005

2. Preis Modell

Bild / Video 1 von 4

Die Fotografie zeigt ein Holzmodell als Entwurf für den Neubau des Bundesministeriums des Innern. 2. Preis Modell Modell des Entwurfs von Bolwin Wulf Architekten.

Beurteilung durch das Preisgericht (Auszug)

3. Preis Meyer Hinrichs Wilkening, Berlin - 1016

3. Preis Modell

Bild / Video 1 von 4

Die Fotografie zeigt ein Holzmodell als Entwurf für den Neubau des Bundesministeriums des Innern. 3. Preis Modell Der Entwurf von Meyer Hinrichs Wilkening für das Bundesministerium des Innern erhielt den 3. Preis.

Beurteilung durch das Preisgericht (Auszug)

Ankäufe

1. Ankauf Hilmer & Sattler und Albrecht Gesellschaft von Architekten mbH, München - 1007

Die Fotografie zeigt ein Holzmodell als Entwurf für den Neubau des Bundesministeriums des Innern. 1. Ankauf Modell Der Entwurf von Hilmer & Sattlerund Albrecht Gesellschaft von Architekten für das Bundesministerium des Innern wurde angekauft.

Beurteilung durch das Preisgericht (Auszug)

2. Ankauf Max Dudler, Berlin - 1008

Die Fotografie zeigt ein Holzmodell als Entwurf für den Neubau des Bundesministeriums des Innern. 2. Ankauf Modell Der Entwurf von Max Dudler für das Bundesministerium des Innern wurde angekauft.

Beurteilung durch das Preisgericht (Auszug)

3. Ankauf: Maier Hess Architekten GmbH, Zürich - 1009

Die Fotografie zeigt ein Holzmodell als Entwurf für den Neubau des Bundesministeriums des Innern. 3. Ankauf Modell Der Entwurf von Maier Hess Architekten für das Bundesministerium des Innern wurde angekauft.

Beurteilung durch das Preisgericht (Auszug)

4. Ankauf Thomas von Thaden Architekten BDA, Berlin - 1021

Die Fotografie zeigt ein Holzmodell als Entwurf für den Neubau des Bundesministeriums des Innern. 4. Ankauf Modell Der Entwurf von Thomas von Thaden Architekten für das Bundesministerium des Innern wurde angekauft.

Beurteilung durch das Preisgericht (Auszug)

Informationen zum Wettbewerb

Wettbewerbsaufgabe

Anlass und Ziel

Der erste Dienstsitz des Bundesministeriums des Innern (BMI) befindet sich seit 1999 in Berlin. Bisher ist das BMI in Berlin an drei Standorten untergebracht, der Hauptsitz befindet sich in einem Mietobjekt in Moabit, westlich des neuen Standortes an der Spree. Es ist beabsichtigt für das Bundesministerium des Innern, in unmittelbarer Nähe zum Bundeskanzleramt, einen Neubau für circa 1.350 Mitarbeiter zu errichten, in dem alle Bereiche des BMI zusammengeführt werden.

Ziel des Wettbewerbs war es, in der ersten Phase eine städtebauliche Lösung für das Grundstück zu erhalten, welche vor allem Aussagen über die Kubatur des Gebäudes, die Orientierung, Raumstruktur und die Erschließung trifft. Besonders zu beachten war die komplexe topographische Situation und das heterogene städtebauliche Umfeld des Geländes. Über das Grundstück des BMI von circa 31.000 Quadratmetern hinaus war für zwei weitere Grundstücke östlich der Kastanienrampe ein städtebauliches Konzept zu entwickeln.

In der zweiten Bearbeitungsphase wurde der Entwurf eines Verwaltungsgebäudes erwartet, das den Raumbedarf des Berliner Dienstsitzes des BMI in einem ersten, eigenständig realisierbaren Bauabschnitt aufnimmt. Eine Erweiterung des BMI in einem zweiten Bauabschnitt sowie ein dritter Bauabschnitt zur Aufnahme weiterer Nutzungen durch den Bund waren vorzusehen.

Wettbewerbsverfahren

Das Verfahren wurde als offener, anonymer, zweiphasiger Realisierungswettbewerb gemäß GRW 1995 durchgeführt. Aus 280 eingereichten Arbeiten wählte das Preisgericht am 9. und 10. März 2006 25 Teilnehmer zur weiteren Bearbeitung in der 2. Phase aus. Nach eingehender Prüfung des Vorhabens durch den Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages wurde am 9. Mai 2007 die zweite Bearbeitungsphase freigegeben.

Zum Thema

Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat Dokumenttyp Bauprojekt

Standort: Berlin Typ: Neubau Nutzung: Politik

Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat - Erweiterungsbau Bauteil C Dokumenttyp Bauprojekt

Standort: Berlin Typ: Neubau Nutzung: Politik

Kunst am Bau

Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat, Neubau Moabiter Werder Dokumenttyp Wettbewerb

Wettbewerbstyp: Kunst-am-Bau-Wettbewerb Status: Abgeschlossen Ort: Berlin

Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat (BMI) – Kunststandort Fußboden Dokumenttyp Wettbewerb

Wettbewerbstyp: Kunst-am-Bau-Wettbewerb Status: Abgeschlossen Ort: Berlin

Kontakt

  • Referat A2 - Projektentwicklung, Wettbewerbe, Zuwendungsbau,
    Landschafts- und Innenarchitektur, Kunst am Bau 
    Straße des 17. Juni 112
    10623 Berlin

    Tel.: +49 30 18401-9201
    Fax: +49 30 18401-9209
    E-Mail: Architektur@bbr.bund.de

Diese Seite