Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung

Architektenwettbewerb

Bundesministerium des Innern

2. Ankauf
Max Dudler, Berlin

Beurteilung durch das Preisgericht (Auszug)

Die Erschließung des BMI erfolgt von der Straße Alt Moabit aus. Da der Zugang umgelenkt wird, um in die Mitte des Gebäudekomplexes zu gelangen, wird ein aufwendiges Eingangsgebäude inszeniert. Positiv gewertet wird die Anordnung der öffentlichen Einrichtungen und der beiden Freitreppen in der Haupteingangsebene im 1. Obergeschoss. Hier kommen die Besucher, die Mitarbeiter und Protokollgäste zusammen. Diese Ebene ist, im Gegensatz zu den weiteren Obergeschossen, übersichtlich gegliedert. Die Anordnung der Arbeitsplätze zu den beiden tiefen Innenhöfen ist bezüglich Belichtung, Diskretion und Brandüberschlag nicht befriedigend gelöst. Die unterschiedliche Gestaltung der Fassaden, Gussglasfassade nach außen und Hartholz-Vorhangfassade zu den Innenhöfen wird positiv bewertet. Der nach außen angestrebte Eindruck von Einfachheit, bezugnehmend auf die in Moabit vorherrschende Blockstruktur, wird aber durch die Glasfassade und das Mäandrieren der Baukörper nicht vermittelt. Das Energiekonzept ist gut ausgearbeitet. Es fallen jedoch hohe Investitionskostenund ein hoher Unterhaltsaufwand im Bereich der Fassaden an. Im Außenbereich wurde das zu frühe Abbiegen von der Kastanienrampe und die Überschneidung von Dienstfahrzeugen und Anlieferung bemängelt.

Diese Seite

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

OK