Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung

Bauprojekt Stülerbau-West / Museum Berggruen

Erweiterungsbau

Straßenansicht vom Spandauer Damm Museum Berggruen Straßenansicht vom Spandauer Damm Quelle: © BBR / Foto: Wolfram Iltsche

Projektdaten

  • Nutzer Staatliche Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Adresse Schloßstraße 1, 14059 Berlin, Deutschland
  • Architektur Kuehn Malvezzi Architekten
  • Landschaftsarchitektur Planorama Landschaftsarchitektur
  • Projektleitung Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung, Referat IV 4
  • Gesamtkosten rund 8,5 Millionen Euro
  • Baubeginn 2010
  • Fertigstellung 2012
  • Bruttogrundfläche rund 1.900 Quadratmeter
  • Nutzfläche rund 1.000 Quadratmeter
  • Wettbewerb VOF-Verfahren mit integrierter Entwurfsaufgabe

Projektbeschreibung

Zur Erweiterung des seit 1996 im Stülerbau-West untergebrachten Museums Berggruen realisierte die Stiftung Preußischer Kulturbesitz (SPK) die Herrichtung und räumliche Anbindung des benachbarten Gebäudes Spandauer Damm 17. Das Museum liegt in nächster Umgebung zu kulturell und baugeschichtlich bedeutenden Bauwerken südlich des Schlosses Charlottenburg.
Gemeinsam mit dem Stülerbau-West, dem Bröhan Museum und einer vom Bezirk genutzten Sporthalle liegen die Gebäude auf einem Areal von ca. 8.000 qm Fläche. Sämtliche Gebäude  stehen unter Denkmalschutz. Im Zuge der Erweiterung wurden ebenfalls die hofseitigen Außenanlagen  geplant und hergestellt.

Das ursprünglich als Wohnhaus für Unteroffiziere Ende des 19. Jahrhunderts durch den Garnison-Bauinspektor Kahl errichtete Gebäude mit drei Vollgeschossen, Keller und Dachgeschoss, wurde bis Ende 2006 als Kindertagesstätte genutzt. Nach dem Umbau entstanden ca. 850 qm Erweiterungsfläche für museale Zwecke und eine ca. 1.150 qm große Grünfläche mit hohem Baumbestand als Skulpturengarten konzipiert. Der historische Haupteingang des Gebäudes wurde freigelegt und kann für besondere Anlässe genutzt werden.

Verfahren

Auf Grund der anspruchsvollen Planungsaufgabe waren im Rahmen eines Architektenauswahlverfahrens (VOF-Verfahren) Entwurfsskizzen zum neuen Verbindungsbau zwischen Stülerbau-West und dem Gebäude Spandauer Damm 17 zu erstellen. Unter fünf Entwurfsarbeiten wurde am 5. Mai 2008 durch ein Auswahlgremium aus Vertretern des Bundes und des Landes Berlin der Entwurf der Architekten Kuehn Malvezzi ausgewählt.

Erweiterung des Museums Berggruen

Der Umbau des Nachbargebäudes als Erweiterungsbau und die Anbindung an den Stülerbau-West wurde 2010-2013 nach dem Entwurf des ausgewählten Berliner Architekturbüros Kuehn Malvezzi geplant und ausgeführt.

Eine Verbindung der beiden Bauten, Solitär Stülerbau-West und dem ehemaligen Offizierswohnhaus wurde durch einen gläsernen, circa 25 Meter langen Verbindungsbau hergestellt. Dieses ‘Belvedere‘ erschließt den Blick zum Charlottenburger Schloss auf der einen und in den Skulpturengarten auf der anderen Seite. Ein leicht geneigter Weg führt vom Verbindungsgang in den Garten.

Der Erweiterungsbau verfügt in drei Geschossen über zwölf Ausstellungsräume, die  in offener Bauweise von einer zentralen Halle erschlossen werden. Die Barrierefreiheit wurde unter anderem durch den Einbau eines neuen Aufzugs gewährleistet. Die technische Installation Klima, Lüftung, Beleuchtung und die Sicherheitsanlagen befinden sich deckenseitig in einer eigens entwickelten Schienenkonstruktion.

Bildergalerie

Weitere Informationen

Stülerbauten Dokumenttyp Artikel

Stülerbau-West / Museum Berggruen Skulpturengarten Dokumenttyp Bauprojekt

Standort: Berlin Nutzung: Kultur und Bildung

Stülerbau-Ost / Sammlung Scharf-Gerstenberg Dokumenttyp Bauprojekt

Standort: Berlin Typ: Sanierung Nutzung: Kultur und Bildung

Kontakt

Diese Seite

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Wir verwenden auf unserem Internetangebot nur technisch notwendige Cookies, beispielsweise bei Login-Feldern. Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK