Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung

Bauprojekt Kolonnadenhof

Herrichtung der Kolonnaden und des Kolonnadenhofes

Blick auf den Kolonnadenhof und die neue Gartenanlage mit Brunnen vor der Alten Nationalgalerie in Berlin Kolonnadenhof Blick auf die neue Gartenanlage vor der Alten Nationalgalerie Quelle: SPK / Maximilian Meisse

Projektdaten

  • Nutzer Staatliche Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Adresse Bodestraße 1-3, 10178 Berlin, Deutschland
  • Architektur Architekten Petersen, Berlin
  • Landschaftsarchitektur Levin Monsigny Landschaftsarchitekten GmbH, Berlin
  • Projektleitung Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung, Referat IV 2
  • Gesamtkosten 20 Millionen Euro
  • Baubeginn 2007
  • Fertigstellung 2010
  • Bruttogrundfläche rund 1.300 Quadratmeter (Kolonnaden)
  • Grundstücksfläche rund 12.900 Quadratmeter (Kolonnadenhof)

Projektbeschreibung

Nach dreijähriger Bauzeit wurde der Kolonnadenhof im Rahmen des Festaktes "10 Jahre UNESCO-Welterbe" am 6. Juni 2010 feierlich wiedereröffnet.

Die Kolonnaden wurden nach Plänen von Friedrich August Stüler von 1853 bis 1878 erbaut. Das Neue Museums und die Alte Nationalgalerie wurden ebenfalls von dem Architekten entworfen.

Die ursprüngliche Gestaltung der Freiflächen des Kolonnadenhofes erfolgte bis 1880 und basiert auf dem Entwurf von Eduard Neide, seinerzeit Direktor des Berliner Tiergartens.

Die Gartenanlage wurde vom Berliner Büro Levin Monsigny Landschaftsarchitekten unter Berücksichtigung ihres denkmalgeschützten Grundrisses neu interpretiert. Prägende Elemente sind dabei der historische Springbrunnen, die Bronzeskulpturen der Staatlichen Museen zu Berlin sowie die Bepflanzung mit niedrigen Buchsbäumen unterschiedlicher Sorte.

Die Räumlichkeiten der geschlossenen Kolonnaden im Bereich östlich der Alten Nationalgalerie werden als Werkstätten der Staatlichen Museen zu Berlin genutzt. Diese werden zu einem späteren Zeitpunkt von den Einbauten entkernt und wieder hergerichtet.

Das Kolonnadenbauwerk mit seinen Kolonnadengängen und den drei Kuppeln wurde nach Plänen der Berliner Architekten Petersen unter denkmalpflegerischen Gesichtspunkten saniert und wieder aufgebaut.

Kolonnadenhof

Bild / Video 2 von 7

Blick auf den Kolonadengang mit  Bronzeskulptur "Bogenspannerin" (1905/1906) von Ferdinand Lepcke Blick auf den Kolonadengang mit Bronzeskulptur "Bogenspannerin" (1905/1906) von Ferdinand Lepcke Quelle: SPK / Maximilian Meisse

Weitere Informationen

Wettbewerb Zwischenräume auf der Museumsinsel Dokumenttyp Wettbewerb

Abgeschlossener Wettbewerb - Preisgerichtssitzung 22.01.2001

Wettbewerbstyp: Planungswettbewerb Status: Abgeschlossen Ort: Berlin

Museumsinsel Berlin Dokumenttyp Artikel

Masterplan Museumsinsel Dokumenttyp Artikel

Alte Nationalgalerie Dokumenttyp Bauprojekt

Standort: Berlin Typ: Sanierung Nutzung: Kultur und Bildung

Bode-Museum Dokumenttyp Bauprojekt

Standort: Berlin Typ: Sanierung Nutzung: Kultur und Bildung

Neues Museum Dokumenttyp Bauprojekt

Standort: Berlin Typ: Wiederaufbau Nutzung: Kultur und Bildung

Pergamonmuseum - Bauabschnitt A Dokumenttyp Bauprojekt

Standort: Berlin Typ: Sanierung Nutzung: Kultur und Bildung

Altes Museum Dokumenttyp Bauprojekt

Standort: Berlin Typ: Sanierung Nutzung: Kultur und Bildung

James-Simon-Galerie Dokumenttyp Bauprojekt

Standort: Berlin Typ: Neubau Nutzung: Kultur und Bildung

Weblinks

Kontakt

Diese Seite

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

OK