Navigation und Service

Martin-Gropius-Bau

Fertigstellung der Teilsanierung aus Mitteln des Konjunkturpakets II

Martin-Gropius-Bau Außenansicht NordMartin-Gropius-Bau Außenansicht Nord Quelle: © jirka-jansch.com, 2007

Projektdaten

NutzerGeschäftsbereich Kulturveranstaltungen des Bundes in Berlin GmbH: Berliner Festspiele, Martin-Gropius-Bau
AdresseNiederkirchner Straße 7, 10963 Berlin
ArchitektPitz & Hoh Architektur und Denkmalpflege GmbH
ProjektleitungBundesamt für Bauwesen und Raumordnung, Referat IV 5
Gesamtbaukostenrund 10,9 Millionen Euro
WettbewerbWettbewerb nach GRW 95: Architektenleistung mit grafischem Gesamtkonzept
Baubeginn2009
Fertigstellung2011
Bruttogrundfläche23.640 Quadratmeter
Nutzfläche17.564 Quadratmeter


Die Sanierung umfasste folgende Maßnahmen:

  • Gebäudesicherung durch Sanierung der Fassade und des Traufgesimses sowie Natursteinarbeiten am Sockel der Außenfassade.
  • Optimierung des Ausstellungsbetriebs durch Austausch der Holzfußböden im EG und 1.OG, Einbau von neuen Bodenauslässen, und Austausch der aufgeständerten Unterkonstruktion durch ein System "Hohlraumboden".
  • Barrierefreiheit durch Einbau eines Personenaufzuges, der alle Geschosse anfährt sowie Herstellen zusätzlicher Portale für den Lastenaufzug im Erdgeschoss und 1.Obergeschoss.
  • Brandschutz über Erweiterung der Lüftungsanlage, Erneuerung der Brandmeldezentrale an der Westpforte, und Überarbeitung des Fluchtwegekonzepts erstellt.
  • Energieeinsparung durch Montage einer Photovoltaikanlage auf dem Hauptdach, Überarbeitung der Holzjalousien, Lasierung der Fenster, sowie energetische Verbesserung des Dachs, Energetische Sanierung der Innenhoffassade Dachgeschoss, Erneuerung der Unterverteilungen Notlichtversorgung, Energetische Ertüchtigung des Umgangs im 3. Obergeschoss durch Aufbringung eines Wärmedämmverbundsystems, und Umbau des 2. Obergeschoss nach internationalen klima- und lichttechnischen Anforderungen für Wechselausstellungen.

Diese Seite

© Copyright by BBR. Alle Rechte vorbehalten.