Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung

Planungswettbewerb Realisierung einer Kindertagesstätte für 80 Kinder im Ortlerweg, Berlin

Offener, einphasiger Wettbewerb

  • Status Laufend
  • Veröffentlichung 21.09.2020
  • Abgabefrist 07.12.2020 16:00 Uhr

Informationen zum Wettbewerb

Auslober, Koordination und Durchführung

Maßnahmenträgerin und Ausloberin:

Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA)

Nutzer:

Kindertagesstätten Berlin Süd-West im Eigenbetrieb des Landes Berlin

Koordination und Durchführung des Wettbewerbs:

Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung
Referat A2 – Projektentwicklung, Wettbewerbe, Zuwendungsbau, Landschafts- und Innenarchitektur, Kunst am Bau
Beate Hückelheim-Kaune (Referatsleiterin)
Lena Weiß (Projektleiterin)
Straße des 17. Juni 112, 10623 Berlin
Kita-WBW@bbr.bund.de

Verantwortlich für die Durchführung der Baumaßnahme:

Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung
Referat V 5
Klaus Fudickar (Referatsleiter)
Dr. Mª Ángeles Orduña Gañán (Projektleiterin)
Straße des 17. Juni  112, 10623 Berlin

Wettbewerbsaufgabe

Anlass und Ziel

Im Rahmen des Umzugs der Bundesregierung nach Berlin werden neben Wohnungen auch Infrastrukturmaßnahmen errichtet. Die Kindertagesstätte (Kita) im Ortlerweg 19 in Berlin Steglitz-Zehlendorf ist Teil dieses Auftrages. Die Kita soll zukünftig vom Land Berlin durch den Träger Kindertagesstätten Berlin Süd-West betrieben und genutzt werden.

Ziel ist es, die Kita als nachhaltiges Gebäude zu errichten und damit auch als Vorbild für weitere Bauten dieser Art zu fungieren. Es ist beabsichtigt, das Projekt nach BNB zertifizieren zu lassen. Sowohl für das Gebäude als auch für die Außenanlagen wurde eine Zielvereinbarung mit der Qualitätsstufe Silber abgeschlossen. Eine Holzbauvariante (Hybrid oder reiner Holzbau) wird auf Grund der positiven Ökobilanz empfohlen.

Ziel des Wettbewerbs ist es, ein geeignetes Planungsteam aus Architektinnen/Architekten und Landschaftsarchitektinnen/Landschaftsarchitekten zu finden sowie das beste Vorentwurfskonzept für die Bauaufgabe zu ermitteln. Es wird ein Vorschlag erwartet, der neben gestalterischer und funktionaler Qualität auch in wirtschaftlicher und ökologischer Hinsicht überzeugt.

Es sollen mit dem Wettbewerb Entwürfe gefunden werden, die die gestalterischen und funktionalen Ansprüche an eine Kindertagesstätte für 80 Kinder erfüllen und das vorgegebene Raumprogramm umsetzen.

Weitere erforderliche Fachplanungsleistungen werden in separaten VgV-Verfahren vergeben.

Wünschenswert ist, dass sich das im Wettbewerb gefundene Planungsteam mit den übrigen am Bauvorhaben Beteiligten zu einer partnerschaftlichen Projektabwicklung bekennt. In Hinblick auf die Planungsziele der Nachhaltigkeit wird eine enge und kooperative Zusammenarbeit angestrebt.

Wettbewerbsverfahren

Das Verfahren wird als einphasiger, offener, anonymer Planungswettbewerb für Teams aus Architekt/innen und Landschaftsarchitekt/innen durchgeführt. Als Zulassungsbereich gelten die Mitgliedstaaten des WTO-Abkommens über das öffentliche Beschaffungswesen (GPA) und der ergänzenden Abkommen. Die Verfahrenssprache ist Deutsch.

Dem Verfahren liegen die Richtlinien für Planungswettbewerbe (RPW 2013) und die geltende Vergabeordnung zugrunde. Die Anwendung und Anerkennung der RPW 2013 und diese Auslobung ist für Auslober, Teilnehmende, Preisrichterinnen und Preisrichter sowie für alle übrigen Beteiligten verbindlich.

Preisgericht

Fachpreisrichter und Fachpreisrichterinnen

1. Prof. Cordula Loidl-Reisch / Landschaftsarchitektin

2. Laura Fogarasi-Ludloff / Architektin, Ludloff Ludloff Architekten GmbH, Berlin

3. Matthias Siegert / Architekt, VON M GmbH, Stuttgart

4. Regine Schineis / Architektin, hiendl _schineis Architektenpartnerschaft, Passau

5. Minka Kersten / Architektin, Kersten Kopp Architekten GmbH, Berlin

 

Sachpreisrichter und Sachpreisrichterinnen

1. Ralf Wernicke, Kindertagesstätten Berlin-Süd-West

2. N.N. Bundesimmobilien Anstalt (BImA)

3. N.N. Bezirksamt Steglitz-Zehlendorf

4. Petra Wesseler, Präsidentin des Bundesamtes für Bauwesen und Raumordnung (BBR)

 

Stellvertretende Fachpreisrichter und Fachpreisrichterinnen

1. Franz Reschke / Landschaftsarchitekt, Franz Reschke Landschaftsarchitektur GmbH, Berlin

2. Markus Lager / Architekt, Kaden+Lager GmbH, Berlin

Stellvertretende Sachpreisrichter und Sachpreisrichterinnen

1. N.N. Kindertagesstätten Berlin-Süd-West

2. N.N. Bundesimmobilien Anstalt (BImA)

3. N.N. Bezirksamt Steglitz-Zehlendorf

4. N.N.  Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung (BBR)

Terminübersicht

Veröffentlichung der EU-Bekanntmachung und
Bereitstellung der Wettbewerbsunterlagen
21.09.2020
Frist für schriftliche Rückfragen12.10.2020
Beantwortung der Rückfragen bis16.10.2020
Abgabe der Wettbewerbsarbeiten 07.12.2020
Preisgerichtssitzung22.–23.02.2021
Ausstellungseröffnung
im Anschluss

EU-Bekanntmachung

EU-Bekanntmachung

Wettbewerbsunterlagen und Rückfragen

Auslobungsunterlagen

Die Auslobungsunterlagen und das Rückfragenprotokoll können hier über den BSCW-Server des Informationstechnikzentrums Bund (ITZBund) heruntergeladen werden.

Rückfragen und Beantwortung der Rückfragen

Rückfragen konnten bis zum 12.10.2020 gestellt werden.

Die Rückfragen wurden mit dem Preisgericht soweit notwendig abgestimmt und soweit möglich bis zum 16.10.2020 schriftlich beantwortet. Das Rückfragenprotokoll wird anschließend auf dem BSCW-Server zur Verfügung gestellt und wird Bestandteil der Auslobung.

Eine nachträglich gestellte Rückfrage wird wie folgt beantwortet (Stand: 20.10.2020)

Frage:

Wir möchten als eine Arbeitsgemeinschaft von 3 Architekten und einem Landschaftsplaner an dem Wettbewerb KiTa am Ortlerweg teilnehmen. Einer der drei Architekten besitzt dabei keinen Kammereintrag. Ist das für die Teilnahme ein Problem? Falls ja, in welcher Form kann er trotzdem zu unserer Gruppenarbeit beitragen?

Antwort BBR:

Grundsätzlich gilt nach § 4 Abs.1 letzter Absatz der RPW (2013), dass Bewerbergemeinschaften natürlicher und juristischer Personen nur dann teilnahmeberechtigt sind, wenn jedes Mitglied der Bewerbergemeinschaft die fachlichen Anforderungen und die Bewerbergemeinschaft insgesamt die sonstigen Zulassungsvoraussetzungen erfüllt.
Dies wäre in dem von Ihnen geschilderten Fall nicht gegeben und der Wettbewerbsbeitrag müsste insgesamt aus dem Verfahren ausgeschlossen werden.
Es ist aber nichts dagegen einzuwenden, wenn die Person, die nicht über eine Kammereintragung verfügt, als Mitarbeiter an dem Entwurf mitwirkt.
Bitte beachten Sie aber, dass im Rahmen der gestellten Mindestanforderungen (Punkt III.1.1.1 zur wirtschaftlichen und finanziellen Leistungsfähigkeit der EU-Bekanntmachung) Umsätze dieser Person nicht berücksichtigt werden können, da hier nur Büroumsätze eines freiberuflich tätigen Architekten in die Wertung eingehen.

Adresse für Einreichungen

Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung
Referat A 2, 2.OG, Raum W 203
Kennwort: Wettbewerb Kita Ortlerweg
Ernst-Reuter-Haus
Straße des 17. Juni 112, D- 10623 Berlin

Zur Wahrung der Anonymität sind die Wettbewerbsarbeiten ohne Hinweise auf den Verfasser/die Verfasserin in verschlossener Verpackung unter dem genannten Kennwort einzureichen. Als Absender ist die Adresse des Empfängers einzusetzen.

Sonderbestimmungen für Teilnehmende aus dem Ausland: Bei Sendungen aus dem Ausland ist die Einhaltung der oben genannten Regelung meist nicht möglich. Daher können Teilnehmende aus dem Ausland ersatzweise folgende Absenderangabe verwenden:

BBR Berlin, Referat A 2
c/o Botschaft der Bundesrepublik Deutschland,
(+ jeweilige Anschrift im Staat des Absenders).

Bei Sendungen aus Staaten, die nicht Mitglied der EU sind, ist auf der Zollerklärung der Inhalt als „DOX“ (documents) zu bezeichnen, der Wert ist auf 10 € zu setzen.

Kontakt

  • Lena Weiß (Projektleiterin)
    Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung
    Referat A 2 – Projektentwicklung, Wettbewerbe, Zuwendungsbau, Landschafts- und Innenarchitektur, Kunst am Bau
    Straße des 17. Juni 112
    10623 Berlin

    Tel.: +49 30 18401-9201
    Fax: +49 30 18401-9209
    E-Mail: Kita-WBW@bbr.bund.de

Diese Seite

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Wir verwenden auf unserem Internetangebot nur technisch notwendige Cookies, beispielsweise bei Login-Feldern. Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK