Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung

Bauprojekt Bundesarchiv in Berlin-Lichterfelde

Neubau eines Magazingebäudes und Umbau der Bestandsgebäude 903 und 906 für das Bundesarchiv in Berlin-Lichterfelde

Virtuelle Darstellung des Geländes des Bundesarchivs in Berlin aus der Vogelperspektive Bundesarchiv Berlin Virtuelle Darstellung des Geländes des Bundesarchivs. Links und rechts außen die zu sanierenden Altbauten 903 und 906 sowie der Magazin-Neubau in der rechten Bildmitte Quelle: Braunfels Architekten

Projektdaten

  • Nutzer Bundesarchiv
  • Adresse Finckensteinallee 63, 12205 Berlin, Deutschland
  • Architektur Magazinneubau: Stephan Braunfels Architekten, Berlin; Gebäude 903 und 906: Maedebach & Redeleit Architekten
  • Projektleitung Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung, Referat V 5
  • Gesamtkosten rund 106 Millionen Euro
  • Baubeginn 2007
  • Fertigstellung 2020
  • Bruttogrundfläche 49.400 Quadratmeter
  • Nutzfläche 35.750 Quadratmeter
  • Wettbewerb Erarbeitung eines Masterplans

Projektbeschreibung

Das Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung betreut auf dem Areal des Bundesarchivs in Berlin-Lichterfelde den Neubau eines Magazingebäudes und den Umbau von zwei Bestandsgebäuden.

Das Bundesarchiv ist eine obere Bundesbehörde im Geschäftsbereich des Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien. Es wurde 1952 begründet und arbeitet seit 1988 auf der Grundlage des Bundesarchivgesetzes. Das Bundesarchiv sichert die Überlieferung zentraler Organe des Staates, sofern ihnen bleibender Wert für die Erforschung der deutschen Geschichte, für die Sicherung von Bürgerrechten oder als Informationen für Gesetzgebung, Verwaltung oder Rechtsprechung zukommt.

Neben dem Hauptsitz in Koblenz betreibt das Bundesarchiv aktuell neun weitere Standorte in Deutschland. Die aktuellen Baumaßnahmen am Standort Berlin-Lichterfelde dienen dem langfristigen Ziel einer Zentralisierung der Berliner Dienststellen des Bundesarchivs und sollen Raum für bisher provisorisch untergebrachte Akten und Bücher schaffen.

Projektverlauf

Die Baumaßnahmen werden in zwei Bauabschnitten realisiert. Der erste Bauabschnitt umfasste den Neubau des Magazingebäudes. Dieser wurde von 06/2007 bis 11/2009 realisiert.

Seit Oktober 2014 laufen die Arbeiten des zweiten Bauabschnitts. Dieser umfasst die Herrichtung des Bestandsgebäudes 903 zum Verwaltungsstandort, die Herrichtung des Bestandsgebäudes 906 zum Dienstleistungszentrum sowie der Ausbau des Öffentlichkeitsbereichs im Neubau Magazingebäude.

Das Gebäude 903 wurde im Februar 2018 fertiggestellt und am 21.02.2018 an das Bundesarchiv übergeben. Das Gebäude 906 und damit die Gesamtmaßnahme wird im Sommer 2020 an den Nutzer übergeben.

Stand der Kosten

Neubau Magazingebäude und Umbau Bestandsgebäude,
Kostenprognose inklusive bisheriger Nachträge rund 72 Millionen Euro

Energetische Sanierung
Kostenprognose: rund 3 Millionen Euro

Ausstattung
Kostenprognose: rund 5 Millionen Euro

In der großen Baumaßnahme und in der Ausstattungsmaßnahme sind die Baunebenkosten der Kostengruppe 700 nicht enthalten. Diese werden aus dem sogenannten „Sachverständigentitel“ finanziert. Die bisherigen Gesamtkosten der Kostengruppe 700 betragen unter Berücksichtigung des 5. Nachtrages zur Entwurfsunterlage-Bau rund 25,60 Millionen Euro. Die Gesamtkosten für die Baumaßnahme ohne Ausstattung, inklusive Honorarkosten betragen rund 101 Millionen Euro. Die Gesamtkosten inklusive Ausstattung und Honorarkosten betragen rund 106 Millionen Euro.

Geschichte des Standortes Berlin-Lichterfelde

Der Standort weist eine wechselvolle Geschichte vom Kaiserreich bis heute auf und war bis zum Fall des Eisernen Vorhangs überwiegend militärisch genutzt. Ursprünglich verteilten sich im 19. Jahrhundert auf dem circa 23 Hektar großen Gelände über 20 Gebäude der preußischen Hauptkadettenanstalt.

Von diesem Ensemble ist als repräsentatives Unterkunftsgebäude nur noch das Gebäude 903 erhalten. Während der NS-Zeit war in dem Komplex die "Leibstandarte SS Adolf Hitler" stationiert, woraus bis heute die baulich-räumliche Zufahrtssituation an der Finckensteinallee mit den Torhäusern, der Schwimmhalle sowie das dem Eingangsportal gegenüberliegende Gebäude (Haus 906) resultiert. Die durchnummerierten Gebäudebezeichnungen stammen aus der Zeit der Nutzung durch die amerikanischen Streitkräfte von 1945 bis 1994, welche ihrerseits wiederum markante bauliche Spuren hinterließen, wie die Mannschaftsunterkünfte und die "Andrews Chapel".

Seit 1994 wird die Liegenschaft Finckensteinallee 63 in Berlin-Lichterfelde durch das Bundesarchiv genutzt.

Große Baumaßnahmen am Standort Berlin-Lichterfelde

Auf der Liegenschaft des Bundesarchives werden zur Zeit folgende große Baumaßnahmen für die vorgesehene Nutzung durch das Bundesarchiv realisiert:

Hauptbaumaßnahme
Neubau eines Magazingebäudes und Umbau der Gebäude 903 und 906, der Außenanlagen und Abbruch des Gebäudes 904 für das Bundesarchiv

Maßnahmen aus dem Energieeinsparprogramm
Maßnahmen zur energetischen Sanierung an den Bestandsgebäuden des Bundesarchivs aus dem Energieeinsparprogramm Bundesliegenschaften unter anderem an den Gebäuden 903 und 906

Ausstattung
Erstausstattung des Bundesarchivs

Die drei Maßnahmen sind auf der Ebene des Haushalts selbständig und voneinander unabhängig, jedoch stehen sie technisch im engen Zusammenhang und werden parallel ausgeführt.

Der Magazinneubau schiebt sich als geschlossener Quader zwischen die Bestandsgebäude und nimmt somit eine Schlüsselstelle auf dem Gelände ein. Gebäudehöhen und –fluchten nehmen harmonisch Bezug auf die Altbausubstanz. Gleichzeitig bietet der Baukörper die Möglichkeit, typologisch eine weitere Entwicklung des Areals anzudeuten. Durch den doppelgeschossig verglasten Empfangsbereich ist es gelungen, die geschlossene Gebäudehülle aufzubrechen und dem Gebäude einen offenen Charakter zu geben. Insgesamt wird das Bundesarchiv im Neubau 110 laufende Kilometer Archivgut unterbringen. Die Gebäude 903 und 906 werden für Verwaltungszwecke beziehungsweise als öffentliches Dienstleistungszentrum für Benutzer des Bundesarchivs um- und ausgebaut.

Weitere Informationen

Kontakt

Diese Seite

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

OK