Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung

Bauprojekt Kanzlei der Deutschen Botschaft Stockholm

Generalsanierung der Kanzlei und Abriss der Residenz

Deutsche Botschaft Stockholm Deutsche Botschaft Stockholm Ansicht des Kanzlei-Gebäudes Quelle: BBR / Projektteam

Projektdaten

  • Nutzer Deutsche Botschaft Stockholm
  • Adresse Skarpögatan 9, 115 27 Stockholm, Schweden
  • Architektur Walloschke Architekten
  • Projektleitung Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung, Referat III A 1
  • Gesamtkosten rund 9,6 Millionen Euro
  • Baubeginn 2009
  • Fertigstellung 2010
  • Bruttogrundfläche rund 2.600 Quadratmeter
  • Nutzfläche rund 1.900 Quadratmeter

Projektbeschreibung

AEDas Kanzleigebäude der Deutschen Botschaft Stockholm stammt aus den frühen 1960er-Jahren von dem Architekten Godber Nissen. Im Rahmen der Generalsanierung wurde die gesamten Haustechnik (Heizung, Lüftung, Sanitär, Elektro) und IT-Anlagentechnik erneuert. Darüber hinaus wurde die Fassade und das Dach unter energetischen Gesichtspunkten unter Beachtung des architektonischen Erscheinungsbildes saniert beziehungsweise erneuert. Weiterhin wurde die Visastelle mit zusätzlichen Sicherheitsanlagen versehen und umgebaut. Die bestehende Residenz wurde ersatzlos abgerissen.

Deutsche Botschaft Stockholm

Bild / Video 1 von 2

Deutsche Botschaft Stockholm Deutsche Botschaft Stockholm bei Nacht Quelle: BBR / Projektteam

Kontakt

Diese Seite

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

OK