Navigation und Service

Jahrbuch Bau und Raum 2014/15

Das neue Jahrbuch des Bundesamtes für Bauwesen und Raumordnung (BBR) ist erschienen.

Das aktuelle Jahrbuch spiegelt erneut die Vielfalt der Aufgaben im Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung wider: von Baumaßnahmen im In- und Ausland über Wettbewerbsorganisation bis hin zu Forschungsthemen im Bauwesen und der Umsetzung von bundesweiten Förderprogrammen.

Einen Schwerpunkt im Auslandsbau des Bundesamtes für Bauwesen und Raumordnung (BBR) bildeten im Jahr 2015 die Deutschen Schulen im Ausland: als eigene Baumaßnahme wie die Deutsche Schule Madrid, als Zuwendungsmaßnahme wie die Willy-Brandt-Begegnungsschule in Warschau, als Wettbewerb, in dem die langfristige Entwicklung eines Schulareals gestalterisch umrissen wird, wie bei der Deutschen Schule Bilbao.

Auch in den übrigen in diesem Jahrbuch vorgestellten Bauten zeigt sich das Handeln des BBR. Hervorzuheben ist das Bundesministerium des Innern, dessen Neubau in Berlin im Frühjahr 2015 fristgerecht und im Kostenrahmen übergeben werden konnte. In der Bedeutung nimmt auch die Neue Nationalgalerie von Mies van der Rohe eine besondere Stellung ein, deren beginnende Sanierung sich mit einem Rückblick, einem Einblick und einem Ausblick auf ihre einzigartige Architektur im Jahrbuch niederschlägt.

Weitere Wettbewerbsergebnisse aus den Bereichen Architektur und Kunst sowie Berichte zur Anwendung und Weiterentwicklung des "Bewertungssystems Nachhaltiges Bauen für Bundesgebäude" (BNB) dokumentieren die Breite der baukulturellen Themen. Mit dem Förderprogramm für national bedeutsame Städtebauprojekte übernimmt das BBSR neue Aufgaben in der Begleitung bundesweiter Projekte in den Ländern und Kommunen.

>> weitere Informationen zu den Bänden 1 bis 15 des Jahrbuchs Bau und Raum

Diese Seite

© Copyright by BBR. Alle Rechte vorbehalten.