Navigation und Service

Zweistufiger Münzwettbewerb

125 Jahre Automobil

Am 10 Juni/ 16. September 2010 entschied eine siebenköpfige Jury unter Vorsitz des Fürther Künstlers Reinhard Eiber den Wettbewerb zur Gestaltung einer 10-Euro-Gedenkmünze für das Jahr 2011. Zu diesem zweistufigen Wettbewerb wurden 30 Künstlerinnen und Künstler eingeladen. Prämiiert und zur Ausführung empfohlen wurde der Entwurf des in Berlin ansässigen Künstlers Jordi Truxa.

1. Preis Jordi Truxa, Berlin

125 Jahre Automobil Künstler: Jordi Truxa, Berlin

Die Münze überzeugt, in dem sie die Perspektive des Fahrers übernimmt und somit die Mobilität der Gesellschaft über 125 Jahre versinnbildlicht. Die aktive Fahrdarstellung des Lenkrads vermittelt durch die Lust am Fahren ein aktives Lebensgefühl. Die Darstellung der stilisierten Straße mit Bäumen verweist auf den Weg in die Zukunft, die mit dem zunehmenden Bewusstsein für den Umweltgedanken verbunden wird.
Wert- und Bildseite entsprechen sich in hervorragender Weise durch die dynamische und moderne grafische Gestaltung, welche auf der Kreisform des Lenkrads basiert.
Der Adler hat eine kraftvolle und würdige Anmutung. Besonders interessant ist die Ausformulierung der seitlichen Schwingfedern, die bei Drehung der Münze das Euro-Symbol sichtbar werden lässt. Die handwerklich gut umgesetzten dynamischen und klaren Grundformen werden bei der Prägung der Münze auch zu einem besonderen haptischen Erlebnis führen.

Randschrift: WAS UNS BEWEGT

2. Preis Elena Gerber, Berlin

125 Jahre Automobil Künstler: Elena Gerber, Berlin

Die elegant und klassisch wirkende Bildseite überzeugt durch ihre grafisch klare und feine Gestaltung. Im Zentrum der Darstellung steht der Urtyp des Automobiles. In den Randbereichen erscheinen exemplarisch verkleinerte „Klassiker“ aus 125 Jahren Automobilgeschichte.
Die Wertseite korrespondiert in der Gestaltung und im Aufbau in überzeugender Weise mit der Bildseite.

3. Preis Alina Hoyer, Berlin

125 Jahre Automobil Künstler: Alina Hoyer, Berlin

Die Bildseite verbindet die Historie des Automobils mit einem Ausblick in die Zukunft.
Geschichte und Zukunft werden verknüpft durch die symbolische Darstellung des ersten Automobils mit einem modernen, grafisch reduzierten Modell, das den Blick des Betrachters auf sich lenkt. Es entsteht eine bemerkenswerte Dynamik durch eine schwungvolle, durch die gesamte Bildfläche geführte Straße. Das Schriftbild ist klar und deutlich gestaltet. Schraffuren links und rechts der Straße laufen durch ihre Massierung der Bildmetapher in ihrer Wirkung etwas entgegen und beeinträchtigen insoweit auch die Wirkung des Entwurfs.

4. Preis Michael Otto, Rodenbach

125 Jahre Automobil Künstler: Michael Otto, Rodenbach

Der Künstler hat auf der Bildseite ein modernes und ein historisches Kraftfahrzeug dargestellt. Im Kopfbereich der Münze werden die im geschichtlichen Zeitraum der 125 Jahre angewendeten, bzw. erfundenen Antriebsarten / Energiequellen (Erdöl, Mechanik, Solar, Elektro und Wasserstoff) aufgezählt. Es ist eine Gesamtdarstellung, die durch die additive Anordnung der Motive etwas an Spannung vermissen lässt.
Die Wertseite zeigt einen angepassten Adler, der der Einschätzung der Bildseite entspricht.

Diese Seite

© Copyright by BBR. Alle Rechte vorbehalten.