Navigation und Service

Berlin Neubau des Tieftemperaturzentrums "Walther-Meißner-Bau" für die Physikalisch-Technische-Bundesanstalt Nichtoffener Kunst-am-Bau-Wettbewerb mit vorgeschaltetem offenen Bewerberverfahren

Erscheinungstag 02.01.2018
Abgabefrist 01.02.2018 14:00 Uhr

Ausgeschriebene Leistungen

Bauherr:

Bundesrepublik Deutschland

Auslober, Koordination und Durchführung:

Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung, Referat A2 im Geschäftsbereich des BMUB, Straße des 17. Juni 112, 10623 Berlin
Beate Hückelheim-Kaune (Referatsleitung), Brigitte Feuerer (Projektleitung)

Wettbewerbsart:

Nichtoffener, anonymer Kunst-am-Bau-Wettbewerb mit vorgeschaltetem offenem Bewerberverfahren.
Die Wettbewerbssprache ist deutsch.

Wettbewerbsaufgabe und Kunststandort:

Im Rahmen des Neubaus „Walther-Meißner-Bau“ auf der Liegenschaften der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt PTB in Berlin-Charlottenburg soll für den Innenstandort „Foyer“ ein künstlerisches Konzept entwickelt werden. Es kommen Wand- und Bodenarbeiten, hängende Installationen, Licht- und Videoobjekte, sowie interaktive Installationen in Frage.
Realisierungskosten: max. 50.000 Euro (inkl. MwSt.)

Teilnahmeberechtigung / Bewerbungsverfahren:

Professionelle Künstler/-gruppen (weltweit) können sich bis zum 01.02.2018 bewerben. Das Bewerbungsverfahren ist offen und nicht anonym.
Aus den eingegangenen Bewerbungen werden 8-10 Künstler von einem Auswahlgremium mit je einem Vertreter des Nutzers, der Bauverwaltung und des Architekturbüros sowie zwei beratenden externen Kunstsachverständigen zur Teilnahme am Wettbewerb ausgewählt.

Weitere Informationen

Die Bewerbungsformulare und weitere Informationen zum Kunststandort können hier heruntergeladen werden oder per Fax +49.30.18 401 7209 beim BBR, z.Hd. Frau Brigitte Feuerer, angefordert werden.
Bewerbungen außerhalb des formalisierten Verfahrens sind nicht zulässig. Eine Rückgabe der Unterlagen erfolgt nicht.
Die Bewerbung muss bis spätestens 01.02.2018 um 14 Uhr beim BBR (Adresse s. unten) eingegangen sein. Es zählt der Eingang, nicht der Poststempel!

---> Download Bewerbungsformulare (hier klicken)

Bearbeitungshonorare und Preisgelder:

Die Teilnehmer des Wettbewerbs erhalten ein Bearbeitungshonorar in Höhe von 1.500 € (inkl. MwSt.) bei Einreichung einer prüffähigen Wettbewerbsarbeit.
Es werden zusätzlich weitere 5.500 € (inkl. MwSt.) als Preisgeld ausgelobt: 1. Preis: 3.500 €, 2. Preis: 2.000€.

Preisgericht:

Das Preisgericht wird mit 4 Fachpreisrichter*innen und 3 Sachpreisrichter*innen besetzt (angefragt):

  • Dr. Andreas Broeckmann, Kunstwissenschaftler und Kurator Berlin
  • Philipp Fritzsche, Künstler Leipzig
  • Dorothée Bauerle-Willert, freie Kuratorin und Dramaturgin
  • Prof. Dr. Astrid Mania, Hochschule für Bildende Künste Hamburg
  • Dr. Frank Melchert, Physikalisch-Technische Bundesanstalt
  • Petra Wesseler, Präsidentin Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung
  • Eckart Rohde, Architekt - rohdecan Architekten GmbH, Dresden

Terminübersicht (voraussichtlich):

Bewerbungseingang bis1. Febr. 2018 um 14 Uhr
Auswahlgremium 5. März 2018
Ausgabe der Auslobungsunterlagen21. März 2018
Rückfragenkolloquium12. April 2018
Abgabe der Arbeiten 28. Mai 2018
Preisgericht 28. Juni 2018

Ort der Einreichung:

Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung BBR
Ref. A 2 – Kennwort KaB PTB
Straße des 17. Juni 112
10623 Berlin

Kontakt

Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung
Referat A2
Brigitte Feuerer
PTB.KaB@BBR.Bund.de
Tel. +49.30.18401 8106

E-Mail: PTB.KaB@[at]bbr.bund.de (das [at] bitte durch ein @ ersetzen)

Diese Seite

© Copyright by BBR. Alle Rechte vorbehalten.