Navigation und Service

Deutscher Ingenieurbaupreis 2016

Bewerbungsfrist: 24. Mai 2016

Der Deutsche Ingenieurbaupreis wird 2016 erstmalig in gemeinsamer Trägerschaft durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) und die Bundesingenieurkammer (BIngK) ausgelobt und soll zukünftig im Zweijahresrhythmus verliehen werden.
Mit dem Deutschen Ingenieurbaupreis sollen ein für das Bauen unserer Zeit beispielhaftes Ingenieurbauwerk oder eine beispielhafte Ingenieurleistung ausgezeichnet werden, die eine besondere Innovation und Gestaltqualität aufweisen bzw. von vorbildlichem Umgang bei der Instandsetzung historischer ingenieurtechnischer Lösungen zeugen und positiv zur Gestaltung des öffentlichen Raumes beitragen. Besonderer Wert wird dabei auf innovative Konzepte für die Erhöhung der Energieeffizienz und der Nachhaltigkeit gelegt.
Das Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung führt das Verfahren zum Deutschen Ingenieurbaupreis durch.
Der Deutsche Ingenieurbaupreis ist ein Preis für Bauingenieure. Zugelassen zur Teilnahme am Deutschen Ingenieurbaupreis sind Arbeiten auf dem Gebiet des Hochbaus, des konstruktiven Ingenieurbaus, Verkehrsanlagen und tiefbautechnische Anlagen, Ingenieurleistungen im Vermessungswesen-, GIS- Technologien, Technologien zur Gewinnung neuer Bauprodukte, Gewinnungs- und Recyclinganlagen, Gebäudetechnische Steuerungen sowie Systeme und Anwendungsfälle für die Ertüchtigung von Bauwerken oder die Erhöhung der Energieeffizienz technischer Anlagen, die in Deutschland fertig gestellt wurden.
Ausgezeichnet werden die Ingenieure mit einer Urkunde und einem Geldpreis und die Bauherren mit einer Urkunde.

Nachfolgend können der Auslobungstext und die Bewerbungsformulare heruntergeladen werden:

Auslobungstext

Teilnahmebogen A

Teilnahmebogen B

Teilnahmebogen C

Checkliste

Bewerbungsfrist ist der 24. Mai 2016.

Diese Seite

© Copyright by BBR. Alle Rechte vorbehalten.