Navigation und Service

Auszeichnung

Beurteilung der Jury

Neubau Seminargebäude
Hochschule der Medien Stuttgart
Christof Simon, Freier Architekt BDA, Stuttgart

Die Arbeit besticht durch ihre räumliche, strukturelle und ästhetische Klarheit. Der hohe Grad an Aneigenbarkeit der Räume durch die Studierenden der Hochschule der Medien Stuttgart gelingt durch klar strukturierte Räume, Erschließung und raffiniert-einfache Details. So sind technisch notwendige Installationen zumeist bündig in die Raumoberflächen integriert. In Kombination mit den hellen Oberflächen entsteht eine vergleichsweise großzügige Raumwirkung.

Die "coole" Kistenartigkeit des Baus, die sich in ihren durch Solitäre dominierten Kontext sanft einfügt, wird durch die elementierte Fassade noch unterstrichen. Die Abgestelltheit auf einem grünen Hügel lässt allerdings eine Interaktion mit ihrem Kontext missen.

Die Jury lobt die hohe Flexibilität und Transparenz dieses Baus. Die Flexibilität entsteht durch die Ausbildung der Außenwände als tragend, so dass das Innere des Gebäudes in der Zukunft neu interpretierbar wäre. Als Transparenz wird hier die Nachvollziehbarkeit der Fügung des Bauwerks verstanden und gelobt. So versteht es der Architekt, klassische Themen der Architektur, utilitaristische Aspekte eines Hochschulbaus mit einem geringen Budget und akzeptablen Energieverbrauch zu vereinen.

Diese Seite

© Copyright by BBR. Alle Rechte vorbehalten.