Navigation und Service

Paul-Löbe-Haus


Errichtung eines Neubaus mit Büroräumen, diversen Sitzungssälen und Fachbibliothek einschließlich Außenanlage und nachhaltiger Energietechnik

Luftaufnahme des Paul-Löbe-HausesLuftaufnahme des Paul-Löbe-Hauses Quelle: Luftbild & Pressefoto Grahn

PROJEKTDATEN
PROJEKTBETREUUNGBBR, Abteilung VI 2
ARCHITEKTStephan Braunfels Architekten
BRUTTOGRUNDFLÄCHE81.000
HAUPTNUTZFLÄCHE32.500
BAUBEGINN / FERTIGSTELLUNGApril 1997/Juli 2001

Der im inneren Spreebogen gelegene Parlamentsneubau - benannt nach dem ehemaligen Reichstagspräsidenten Paul Löbe (1924-32) - fügt sich ebenso wie seine bauliche Fortsetzung auf dem nordöstlichen Spreeufer, das Marie-Elisabeth-Lüders-Haus, in das städtebauliche Leitkonzept vom "Band des Bundes" ein - 1992 konzipiert von den Architekten Axel Schultes und Charlotte Frank.

Entworfen und geplant wurde der zweiteilige Parlamentskomplex seit 1994 von dem Münchner Architekten Stephan Braunfels, der aus dem Realisierungswettbewerb als erster Preisträger hervorging.

Diese Seite

© Copyright by BBR. Alle Rechte vorbehalten.