Navigation und Service

Städtebauliches Konzept


Die Planungsbereiche der ArchitektenDie Planungsbereiche der Architekten Quelle: Bundesbaugesellschaft Berlin mbH

Die Planung des Jakob-Kaiser-Hauses als zentraler Abgeordnetensitz folgt dem Gedanken der "kritischen Rekonstruktion" zur Wiederbelebung der historischen Bebauungsstruktur. Das schon 1674 von Kurfürstin Dorothea gegründete parzellenbezogene Quartier der 'Dorotheenstadt' wurde von einer Architektengemeinschaft aufgegriffen und auf vier Planungsfeldern in zwei Blöcken mit insgesamt acht verschiedenen Hauskomplexen "übersetzt".

Die beteiligten Planungsbüros Schweger & Partner, Busmann + Haberer GmbH, von Gerkan, Marg & Partner, de Architekten Cie und van den Valentyn verfolgten dabei das Ziel, den selbständigen Charakter individueller Bereiche mit unterschiedlichen Gestaltungskonzepten zu bewahren und dabei gleichwohl nach einheitlichen technischen Rahmenbedingungen vorzugehen.

Im Übrigen trugen die Planer den Interessen des Denkmalschutzes dadurch Rechnung, dass sie die historischen Bauteile des Reichstagpräsidentenpalais', der Kammer der Technik und des ehemaligen Bankhauses Dorotheenstraße 105 in den neuen Parlamentskomplex integrierten. 

Diese Seite

© Copyright by BBR. Alle Rechte vorbehalten.