Navigation und Service

Asbestsanierung, Erneuerung/Instandsetzung RLT-Anlagen

Erneuerung der LesesaalfensterErneuerung der Lesesaalfenster Quelle: © BBR/ Foto: Projektleitung, 04/2016

Nutzung / NutzerStaatsbibliothek zu Berlin / Stiftung Preußischer Kulturbesitz
AdressePotsdamer Str. 33, 10785 Berlin
ArchitektBureau für Architektur und Baugeschichte, Berlin
ProjektleitungBundesamt für Bauwesen und Raumordnung, Referat IV 3
Gesamtkosten*78 Millionen Euro
Wettbewerb und ErgebnisseVOF- Verfahren
Baubeginn / Fertigstellung2004 / 2017
Bruttogrundfläche90.000 Quadratmeter
Nutzfläche78.000 Quadratmeter

* Stand der haushaltsrechtlich anerkannten Kosten einschließlich Honorare. Aufschläge für allgemeine Risiken und zwischenzeitliche Preisindexsteigerungen sind nicht enthalten.

In den 60er und 70er Jahren wurden in der Staatsbibliothek, Haus 2, nach damaligem Stand der Technik überwiegend aus Brandschutzgründen diverse asbesthaltige Materialien verbaut.

Im Oktober 2002 erfolgte die Beauftragung des Bueros für Architektur und Baugeschichte (BAB), ein Asbestkataster für alle im Gebäude befindlichen asbesthaltigen Materialien zu erstellen und nach Asbestrichtlinie zu bewerten sowie ein Sanierungskonzept mit einer ersten Kostenschätzung aufzustellen. Dieses Asbestkataster war regelmäßig fortzuschreiben.

Seit 2004 erfolgt der Ausbau der asbesthaltigen Baustoffe nach den technischen Regeln im Umgang mit Gefahrstoffen unter Berücksichtigung der Dringlichkeitsstufen in zahlreichen Bauabschnitten.

Als Hauptfundstelle wurden die asbesthaltigen Lüftungs- und Entrauchungskanäle im gesamten Gebäude ermittelt, deren Sanierung den Austausch der RLT-Geräte bzw. deren Instandsetzung erforderte (Dringlichkeitsstufe 1). Daraus resultierend musste in sehr kleinteiligen Bauabschnitten saniert werden, um die klimatischen Bedingungen der Arbeits- und Leseplätze in dem vollklimatisierten Gebäude erhalten zu können.

Die Sanierung umfasste weiterhin neben den Dächern und den zugehörigen Dachsheds die Erneuerung der Fensterfronten der Lesesäle bei laufendem Bibliotheksbetrieb unter Beachtung der Vorgaben zur Energieeinsparung und des Denkmalschutzes. Für den Fensteraustausch in den drei Lesesälen der Staatsbibliothek wurden raumhohe Rüstungen mit vorgesetzten Schallschutzelementen gestellt, damit keine oder nur geringe Arbeitsgeräusche den Lesebetrieb beeinträchtigen konnten.

Zusätzlich erfolgte der Austausch der Linoleumböden in den Magazinen und im Bücherturm. Hier wurden ca. 25.000 Linoleum neu verlegt und mit den jeweils unterschiedlichen Untergründen wie Estrich oder Faserzementplatten versehen.

Im Rahmen eines Projektänderungsantrages werden in 2017 die Brandschutztüren erneuert bzw. ertüchtigt. Die Finanzierung dieser Arbeiten erfolgt aus Einsparungen innerhalb des Projektes.

Die Gesamtmaßnahme wird 2017 abgeschlossen und mit einem derzeitigen Kostenstand in Höhe von 75 Mio. Euro abgerechnet.

Große Pyramide Lesesaal, Baustelleneinrichtung ASA -  Große Pyramide LesesaalGroße Pyramide Lesesaal, Baustelleneinrichtung Quelle: © BBR/ Foto: Projektleitung, 01/2013

Kalottenschutz Shedsanierung ASA -  Kalottenschutz ShedsanierungKalottenschutz Shedsanierung Quelle: © BBR/ Foto: Projektleitung, 01/2013

Diese Seite

© Copyright by BBR. Alle Rechte vorbehalten.