Navigation und Service

Deutsche Botschaft Belgrad, Serbien

Neubau Kanzleigebäude

Straßenansicht des Neubaus von Nord-West (Rendering) Alte Botschaft BelgradStraßenansicht des Neubaus von Nord-West (Rendering) Quelle: karlundp


Nutzung / NutzerAuswärtiges Amt, Deutsche Botschaft Belgrad
Architekt und Generalplanerkarlundp architekturbüro, München
ProjektsteuerungBureau Veritas, Construction Services GmbH
ProjektleitungBundesamt für Bauwesen und Raumordnung Referat IIIA2
Gesamtkosten*ca. 19 Millionen Euro
Wettbewerb / Ergebnisse begrenzt offener, anonymer, interdisziplinärer Realisierungswettbewerb
Baubeginn / Fertigstellung09/2017 - 2020 (geplant)

Das alte Botschaftsgebäude aus den 1970er Jahren wurde zugunsten eines Neubaus abgebrochen. Der Neubau des Kanzleigebäudes wird an gleicher Stelle realisiert. Die Planungen berücksichtigen die städtebaulichen Rahmenbedingungen, die Anforderungen an die Erdbebensicherheit und die geforderte Sprenghemmung.

Nach der haushaltsrechtlichen Anerkennung der Planungen wurden die freiberuflichen Planungsleistungen (Leistungsphasen 1 bis 9 nach der Honorarordnung für Architekten und Ingenieure - HOAI) an das Münchner Architekturbüro karlundp, dem Preisträger des Realisierungswettbewerbs, vergeben.

Der erste Baubabschnitt - die Tiefbauarbeiten - sind an einen örtlichen Generalunternehmer vergeben und befinden sich seit Herbst 2017 in der Baudurchführung. Für die Hochbauleistungen des Kanzleigebäudes soll ebenfalls ein Generalunternehmer beauftragt werden, dazu wird aktuell ein EU-weites Vergabeverfahren durchgeführt. Der Baubeginn des zweiten Bauabschnittes ist für das Frühjahr 2018 geplant.

Für die Zwischenunterbringung des Personals in der Botschaftskanzlei wurde eine temporäre Unterbringung angemietet und bezogen.

LageplanLageplan Quelle: karlundp

Diese Seite

© Copyright by BBR. Alle Rechte vorbehalten.