Navigation und Service

Jahrbuch Bau und Raum 2013/14

Das neue Jahrbuch des Bundesamtes für Bauwesen und Raumordnung (BBR) ist erschienen.

ISBN: 978-3-87994-797-3

Mit dem Neuzuschnitt der Bundesministerien Anfang 2014 ist die Staatsbauverwaltung und damit auch das Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung (BBR) vom Bundesverkehrs- in den Verantwortungsbereich des Bundesumweltministeriums übergegangen. Damit steht das ressourcenschonende, energieeffiziente und nachhaltige Bauen noch mehr im Fokus der BBR-Bautätigkeit als bislang. Dass energetisches Bauen und gelungene Architektur zu einer vorbildhaften Einheit verschmelzen können, zeigen wir auch in vorliegendem Buch, dessen diesjähriger Schwerpunkt auf einer weniger im Vordergrund stehenden Bautätigkeit des BBR liegt: den Neu-, Um- und Erweiterungsbauten für wissenschaftliche, Bildungs- und Forschungseinrichtungen wie der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt, dem Robert Koch-Institut, dem Wissensspeicher der Staatsbibliothek, der Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung oder dem Max Delbrück-Zentrum.

Mit diesen Bauvorhaben sowie politischen und administrativen Gebäuden in Bonn, Berlin und im Ausland, die das BBR in den letzten Monaten realisiert hat, oder für die Wettbewerbe ausgelobt wurden, und die wir in diesem Jahrbuch vorstellen, dokumentiert der Bund auch, dass er seine Verantwortung für die Wahrung der Baukultur in der Repräsentation des Staates ernst nimmt.

Das Jahrbuch Bau und Raum ist im Selbstverlag des Bundesamtes für Bauwesen und Raumordnung erschienen und kann dort für 19,90 Euro bezogen werden:

Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung, Selbstverlag, Deichmanns Aue 31-37, 53179 Bonn (selbstverlag@bbr.bund.de), ISBN-Nummer: 978-3-87994-797-3.

>> weitere Informationen zu den Bänden 1 bis 14 des Jahrbuchs Bau und Raum

Diese Seite

© Copyright by BBR. Alle Rechte vorbehalten.